VG-Wort Pixel

Catherine Deneuve Schauspielerin nach Schlaganfall in französischer Klinik

Catherine Deneuve
© Getty Images
Die Nachrichten aus Frankreich klingen beunruhigend: Catherine Deneuve wurde in der Nacht zum Mittwoch, 6. November, in ein Krankenhaus eingeliefert. Ihr Zustand wurde zunächst als "ernst" beschrieben, mittlerweile gab es von der Familie leichte Entwarnung.

Wie geht es Catherine Deneuve? Wie mehrere französische Medien, unter anderem "Le Parisien", übereinstimmend berichten, ist die 76-Jährige in ein Krankenhaus eingeliefert worden. In der Nacht zum Mittwoch, 6. November, habe sich der Zustand der Schauspielerin derart verschlechtert, dass eine stationäre Behandlung unumgänglich geworden sei. Es ist die Rede von einem "ernsten Zustand".

Catherine Deneuve im Krankenhaus

Im Krankenhaus hätten dann "umfangreiche Untersuchungen" stattgefunden, schreibt "Le Parisien". Das US-Branchenmagazin "Variety" berichtet hingegen, Deneuves Zustand sei nicht alarmierend. Man habe diese Informationen von den Angestellten der französischen Schauspielerin. Die italienische Nachrichtenagentur "ANSA" zitierte eine Quelle, die in Erfahrung gebracht haben möchte, dass Catherine Deneuve einen Schwächeanfall erlitten habe. In welchem Krankenhaus die 76-Jährige aktuell behandelt wird, darüber ist bisher nichts bekannt.

Familie der Schauspielerin äußert sich

Im Laufe des Abends hat die Agentin der Schauspielerin ein Statement der Familie von Catherine Deneuve veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass die 76-Jährige einen leichten Schlaganfall erlitten hat. "Glücklicherweise" seien die Auswirkungen des Schlaganfalls allerdings "sehr begrenzt und daher gut heilbar." Dennoch werde sie jetzt "einige Zeit Ruhe" brauchen, um wieder vollständig zu genesen.

Verwendete Quelle: Variety, gala.fr, ANSA

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken