Cate Blanchett: Goodbye, Hollywood!

Cate Blanchett, du wirst uns fehlen: Die Hollywood-Schauspielerin hat eine Pause angekündigt. Ihre Pläne für 2016 verrät sie aber noch

Zuckersüß: Cate Blanchetts Töchterchen Edith.

Eine Auszeit für die Familie

Mehr Sport? Mit dem Rauchen aufhören? Im Job alles geben? Auch Cate Blanchett hat sich für das Jahr 2016 einiges vorgenommen: Die Schauspielerin möchte weniger arbeiten! Die Entscheidung kommt nach einem großartigen Jahr. Im März wurde bekannt, dass die dreifache Mutter ein viertes Kind adoptiert hat. Töchterchen Edith macht seitdem die Familie komplett - und besonders für sie möchte die 46-Jährige kürzertreten.

Die Nähmaschine wartet

In der wohlverdienten Pause möchte Cate endlich ein praktischeres Handwerk als die Schauspielerei erlernen. "Ich würde sehr gerne etwas richtiges lernen - zum Beispiel, wie man ein Auto repariert oder mit einem Computer arbeitet. All diese Dinge, die andere Leute können, aber ich nicht", erzählt die Australierin gegenüber "Popsugar" beim Palm Springs International Film Festival.

Michelle Hunziker

"Ich kann es kaum abwarten, Aurora mit Babybauch zu sehen"

Michelle Hunziker und Aurora Ramazotti
©Gala

"Ich habe eine Nähmaschine - ich hoffe, ich habe die Bedienungsanleitung nicht verloren - aber ich würde sehr gerne erlernen, wie man sie benutzt", so Cate.

Familie

Elternglück durch Adoption

Große Freude für "Sex and the City"-Star Kristin Davis. Nachdem die Schauspielerin bereits im Jahr 2011 die dunkelhäutige Gemma Rose adoptierte, schwelgt die Schauspielerin nun zum zweiten Mal im Mami-Glück. Die Amerikanerin soll ein zweites Kind, einen kleinen Jungen adoptiert haben. 
Geschwisterliebe: "Die Revolution der Liebe startet zu Hause" schreibt Madonna zu diesem tollen Bild ihrer Kinder. Madonna hat vier Adoptivkinder und zwei leibliche Kinder. 
Madonna mit ihren Adoptiv-Töchtern
Brad Pitt, Angelina Jolie + Kids

35

Gewinnt Cate ihren vierten Golden Globe?

Bis wir uns allerdings von Cate Blanchett verabschieden müssen, sehen wir sie - hoffentlich - noch einmal bei den Golden Globes am 10. Januar. Mit ihrer Rolle in dem lesbischen Liebesdrama "Carol" heimste Blanchett ihre neunte Nominierung ein; drei Globes hat sie in der Vergangenheit für "Elizabeth", "I'm Not There" und "Blue Jasmine" bereits gewonnen.

"Carol" ist seit dem 17. Dezember in deutschen Kinos zu sehen. Hier gibt es den Trailer:

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche