VG-Wort Pixel

Cassandra Steen Ihr leiblicher Vater hat sie ihr "ganzes Leben gesucht"

Cassandra Steen
Cassandra Steen
© Picture Alliance
Cassandra Steen hat ihren leiblichen Vater niemals richtig kennengelernt. In ihrer Kindheit soll er sie verlassen haben. Dass dies eine Lüge ist, erfährt die Sängerin erst mit 40 Jahren.

Cassandra Steen, 40, war sechs Wochen alt, als sich ihr Vater von ihr verabschiedete. Er soll sie im Stich gelassen haben, sei einfach gegangen. Nun kehrte er in ihr Leben zurück und klärt auf: er habe sie sein ganzes Leben lang gesucht. Im Interview mit RTL erzählt die Sängerin, wie es zu dieser emotionalen Begegnung kam.

Cassandra Steen fand ihren Vater über eine Online-DNA-Suche

Cassandra Steen wächst bei ihren Großeltern auf. Wer ihr Vater ist, erfährt sie in ihrer Kindheit nie. Erst viele Jahre später will sie eine Antwort auf diese Unklarheit in ihrem Leben. "Ich wurde immer gefragt: 'Was bist du denn?' Das war so die Standardfrage." Darum habe sie einen DNA-Test machen lassen, "auch aus gesundheitlichen Gründen". 

Infolge des Tests lässt Cassandra Steen mittels eines Internetportals mögliche Verwandte ermitteln. Das Ergebnis: Ihr Vater lebt in den USA. Die 40-Jährige geht den Schritt und meldet sich bei ihrem biologischen Vater. "Wirklich das Allererste, was er gesagt hat, war: 'Ich habe dich nicht weggegeben.'" Seither stünden Vater und Tochter täglich in Kontakt.

Verwendete Quelle: rtl.de

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken