Caroline Flack (†40): Einen Monat nach Freitod: Freund veröffentlicht rührende Zeilen

Einen Monat ist es nun her, dass Caroline Flack aus dem Leben schied. In einem emotionalen Instagram-Posting gedenkt ihr Freund Lewis Burton der verstorbenen Moderatorin.

Carolie Flack (†40)

Genau vier Wochen ist es jetzt her, dass Caroline Flack (†40) in ihrer Wohnung in London tot aufgefunden wurde. Schnell war die Rede davon, dass sie sich das Leben genommen hätte, fünf Tage später wurde die offizielle Todesursache von den zuständigen Behörden verkündet: Die "Love Island"-Moderatorin hatte sich erhängt. Besonders dramatisch: Ein Freund, der bei ihr zu Hause war, war nur kurz zum Supermarkt gegangen, als das Unglück geschah.

Lewis Burton gedenkt Caroline Flack

Auch für ihren Freund Lewis Burton, 27, dürfte der Freitod Carolines ein Schock gewesen sein. Immer wieder hatte der Tennisspieler via Social Media sein Leid öffentlich gemacht. Einen Monat nach dem Tod seiner Freundin wendet er sich jetzt einmal mehr an seine Instagram Follower, schreibt rührende Zeilen zu ihrem Gedenken. 

"Ich möchte dich stolz machen"

Es sind Worte des Abschieds, Worte der unendlichen Trauer, die der 27-Jährige mit seinen über 220 Tausend Followern teilt. "Ich liebe und vermisse dich schon so sehr", schreibt er an seine Freundin Caroline gerichtet. Und weiter: "Ich hätte nie gedacht, dass ich dich eines Tages nie wieder sehen oder mit dir sprechen kann." Dass sie nun für immer weg ist, scheint der Sportler nicht wahrhaben zu wollen: "Ich wache auf und denke, du wirst neben mir liegen oder du wirst mich in einer Minute anrufen. Es scheint einfach surreal. Ich wünschte, ich könnte dich küssen und kuscheln und sagen, dass alles in Ordnung kommen wird." Trotz des dramatischen Ausgangs, ist Burton froh, eine Beziehung zu Caroline gehabt zu haben. "Ich bin so dankbar, dass ich dich getroffen habe. Ich möchte dich nur stolz machen", schließt er seinen traurigen Erinnerngspost ab. 

Abschiede 2020

Um diese Stars trauern wir

31. Mai 2020: Christo (84 Jahre)  Trauer in der Kunstwelt: Zusammen mit seiner schon 2009 verstorbenen Frau Jeanne-Claude schuf der "Verpackungskünstler" Christo spektakuläre Großprojekte, wie z.B. die Verhüllung der Berliner Reichstags 1995. Er verstarb nun in seinem Haus in New York.
26. Mai 2020: Anthony James (77 Jahre)  Einer der bekanntesten Bösewichte Hollywoods ist tot: Anthony James stirbt im Alter von 77 Jahren an einer Krebserkrankung. James spielte unter anderem in den Oscar-prämierten Filmen "In der Hitze der Nacht" und "Erbarmungslos" mit, war aber auch in bekannten TV-Serien wie "Das A-Team", "Bonanza", "Knight Rider", "Raumschiff Enterprise" oder "Eine schrecklich nette Familie" zu sehen.
26. Mai 2020: Irm Hermann (77 Jahre)  Irm Hermann war nicht nur eine der Musen von Rainer Werner Fassbinder. Die deutsche Film-, Fernseh- und Theaterschauspielerin stand auch in Produktionen von Werner Herzog oder Christoph Schlingensief vor der Kamera. Dem jüngeren Publikum ist sie bekannt durch ihre Rolle von Ploppis Oma in "Fuck Ju Göhte 3" aus dem Jahr 2017. Nach Angaben ihrer Agentin ist die Darstellerin nun nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben.
22. Mai 2020: Klaus Selmke (70 Jahre)  Die Band City trauert um ihren Schlagzeuger Klaus Selmke. 1972 ist er einer der Gründungsmitglieder der Band in Ost-Berlin, zu deren größten Hits der mehrfach gecoverte DDR-Hit "Am Fenster" gehört. "Mit großer Bestürzung haben wir vom Tod unseres lieben Kollegen und Freundes Klaus Selmke erfahren. ... Mach's gut Klaus, du wirst uns fehlen", verabschiedet sich die Band Karat bei Facebook von ihm.

49

Caroline Flack wurde im privaten Kreis beerdigt

Während Caroline Flack ein Leben in der Öffentlichkeit geführt hat, fand ihre Beisetzung im privaten Rahmen statt. Ihre Mutter Christine berichtet der "Eastern Daily Press", wie bewegend es dabei zuging. "Es wurden Erinnerungen ausgetauscht, es wurde gelacht und vor allem geweint, während wir uns gemeinsam an Caroline erinnert haben und an all die Freude, die sie in unser Leben gebracht hat", erzählt sie. Die Beisetzung habe in Norfolk, dem Heimatort von Caroline, stattgefunden, es seien etwa 200 ihrer engsten Freunde und Bekannten dabei gewesen. Sie seien von "überall her gekommen", um sich von der 40-Jährigen zu verabschieden.

Verwendete Quelle: Instagram, Eastern Daily Press

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche