VG-Wort Pixel

Caroline Beil "Ich lebe für mich, nicht für andere"

Caroline Beil und Eheman Philipp Sattler.
Caroline Beil und Eheman Philipp Sattler.
© Getty Images
Als Caroline Beil mit 50 Jahren eine Tochter zur Welt brachte, wurde sie teilweise dafür kritisiert. Zwei Jahre später spricht sie mit GALA über diese Erfahrung und ist davon überzeugt, dass Mutterliebe kein Alter kennt. 

Caroline Beil, 52, macht es einfach: Sie führt das Leben, auf das sie Lust hat. Im Alter von 50 Jahren wurde sie nochmal Mutter. Kurze Zeit später gab sie dem 16 Jahre jüngeren Philipp Sattler in Schottland das Jawort und ging damit ihre dritte Ehe ein.

Caroline Beil über Töchterchen Ava

1. November 2017  Endlich zeigt TV-Star Caroline Beil ihr Töchterlein Ava: Die 50-Jährige kann sich über ein herzerweichend putziges Baby freuen.
1. November 2017
TV-Star Caroline Beil zeigt Töchterlein Ava zum ersten Mal.
© instagram.com/beilcaroline

Ob es der Gesellschaft nun passt oder nicht, ist ihr ziemlich egal. Aber wie schafft die Fernsehmoderatorin sich in ihren Entscheidungen so sicher zu sein und nicht vom Weg abbringen zu lassen? GALA hat nachgefragt. "Das war schon immer so", antwortet Caroline Beil und erinnert sich dabei an ihre eigene Schulzeit. "Ich bin einfach davon überzeugt, dass jeder sein Leben für sich lebt und nicht für andere. Wenn man sich nur Gedanken macht, was andere denken, verliert man sich", sagt sie. Dabei sei ihr nicht klar, dass sie für viele Frauen ein Vorbild ist, weil sie sich für die eigene Definition von Glück entscheidet.

Philipp Sattler hat alles im Griff

In erster Linie sei es wichtig, dass die Menschen in ihrem Umfeld sie unterstützen und mit ihr diesen Weg gehen. Dazu gehört Ehemann Philipp Sattler, der Vater ihrer zweijährigen Tochter Ava. Während die Moderatorin GALA auf einem Event von Ernsting's Family zum Interview trifft,  kümmert er sich um die kleine Ava und Carolines Sohn David Maria Beil. Er stammt aus der Beziehung mit dem Schauspieler Pete Dwojak und wurde von Caroline Beil im Alter von 43 Jahren zur Welt gebracht. "Mein Mann hat alles im Griff. Da habe ich ein sehr gutes Gefühl", sagt sie mit einem großen Lächeln im Gesicht. 

Die kleine Ava hält ihre Eltern ordentlich auf Trab. Mittlerweile holt sie morgens ihre Schuhe raus und ruft: "Mami, Kita, Kita!" In der Kita fühlt sich ihre Tochter wohl, aber auch Caroline Beil weiß die anderen Mütter zu schätzen: "Das sind einfach lauter tolle Frauen, die ihr eigenes Ding machen." Von Übermuttis und Besserwissern also keine Spur. "Es ist eine tolle Kita und Ava hat dort viele Freunde", sagt sie. Und dass es ihrer Tochter gut geht, ist die Hauptsache.

reb Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken