VG-Wort Pixel

Carolin Kebekus Sie fordert Soforthilfe für Kulturschaffende

Carolin Kebekus
© Getty Images
So aufgelöst hat man sie noch nie gesehen! Carolin Kebekus meldet sich auf Instagram mit einem eindringlichen Aufruf. Sie fordert Soforthilfen für Kulturschaffende, die durch die Coronakrise in ihrer Existenz bedroht sind. 

Carolin Kebekus, 40, zeigt sich in ihrer Instagram-Story so verletzlich wie nie. Sie wendet sich in ihrer Instagram-Story mit einem Anliegen an ihre Follower, das ihr als erfolgreiche Comedienne am Herzen liegt: den Fortbestand ihrer Branche und die Existenz der Kulturschaffenden in Deutschland. "Es muss sich etwas ändern. Wenn das so weiter geht und wir weiter so wenig Unterstützung bekommen, dann wird nach Corona an Kultur einfach nicht mehr viel übrig bleiben. Das wäre der absolute Horror,“ erklärt die Comedykünstlerin mit Tränen in den Augen.

Carolin Kebekus: Aufruf zur Demonstration  

"Es herrscht Alarmstufe Rot“, warnt die Kölnerin eindringlich. Durch die Corona-Schutzmaßnahmen stünden viele Existenzen in der Veranstaltungsbranche auf dem Spiel. Das betreffe nicht nur die Künstler, sondern auch die Veranstalter selbst, kleine Theater oder Techniker. 

Die Veranstaltungsbranche habe ein riesiges Problem. Es gehe nicht nur um Künstler wie sie selbst, sondern auch um Veranstalter, kleine Theater oder um Techniker. Durch die Corona-Schutzmaßnahmen bangen viele um ihre Existenz. Schon zu Beginn der Krise im März sind zunächst Touren und Veranstaltungen verschoben und inzwischen für dieses Jahr zum Großteil ganz abgesagt worden.

Die 40-Jährige ruft zur Solidarität mit den Betroffenen auf und lädt ihre Follower zu einer Demonstration am 9. September in Berlin ein. Auch sie selbst und ihr Team werden daran teilnehmen, versichert Kebekus.

Es geht um die "blanke Existenz" der Betroffenen

Ganz wichtig scheint es der Künstlerin, deutlich zu machen, dass es sich dabei nicht um eine Demo handele, an der "seltsame Corona-Leugner oder Nazis" mitlaufen werden. Hierbei gehe es um Menschen, bei denen es um die "blanke Existenz" geht.

Verwendete Quellen:Express, Instagram  

ama Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken