VG-Wort Pixel

Carol Alt Sie fand sich nie hübsch

Carol Alt
© CoverMedia
Model Carol Alt wollte mit dem Modeln Geld verdienen, um ihren Vater zu unterstützen. 

Rückblick: Carol Alt (51) versuchte sich als Model, weil sie das Geld brauchte - nicht weil sie sich für besonders hübsch hielt.

Das ehemalige Supermodel tritt in der neuen Fernsehshow des Senders 'HBO' in der Serie 'About Face: Supermodels Then and Now' auf. Die Sendung erzählt die Geschichte der bekanntesten Frauen der Fashion-Industrie, die von wie Christie Brinkley, Jerry Hall, Beverly Johnson, Isabella Rossellini und Cheryl Tiegs. In der Show plaudert Carol Alt über den Start ihrer Karriere und ihre ersten Erlebnisse in der Mode-Branche: "Es ging wirklich darum, Geld zu verdienen, damit ich meinem Vater helfen konnte, das Geld für meine Ausbildung zusammenzubekommen. Ich habe nie von mir gedacht, dass ich hübsch bin. Der erste Redakteur beschwerte sich, dass ich zu groß für die Kleider sei, meine Haare unmöglich aussehen und er fragte mich, wer mir überhaupt die Augenbrauen gezupft habe. Das war ich selbst! Mich hat das nicht verletzt, das war mir egal. Ich wusste, wer ich bin, ich wusste, wohin ich wollte. Ich bin die Tochter eines Feuerwehrmanns aus Long Island und das wird sich nie ändern!", erklärte sie laut 'RadarOnline'.

Der vielfach ausgezeichnete Fotograf Timothy Greenfield-Sanders führt die Regie in der Dokumentarsendung. Neben Carol Alt berichten die anderen Stars über die wilden Partys während ihrer Zeit im Fashion-Business und legen offen Zeugnis über problematische Perioden voller Drogenmissbrauch und Unsicherheiten ab.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken