VG-Wort Pixel

Die Geissens Sie müssen ihren Namen ändern

Carmen Geiss, Robert Geiss
© Getty Images
Die Geissens sind nicht nur eine Familie, sondern auch eine Marke. Doch jetzt steht den sympathischen TV-Millionären ein Namensproblem ins Haus, wie Carmen Geiss im GALA-Interview verrät

Wer hätte das gedacht? Die Geissens heißen gar nicht Geiss – und das sorgt bei Carmen Geiss, 53, Robert Geiss, 55, und den beiden Töchtern Shania Tyra Geiss, 14, und Davina Geiss, 15, jetzt für ein Problem, mit dem sich sogar der Anwalt der Familie befassen muss.

Die Geissens: Jetzt ist Schluss 

"Eigentlich heißen wir gar nicht Carmen und Robert Geiss", verrät Mutter Carmen gegenüber GALA, "Wir heißen Carmen und Robert Geiß. Zumindest auf dem Papier." Doch damit muss jetzt Schluss sein. Denn das scharfe S bereitet den TV-Millionären im Ausland immer wieder Namens-Chaos pur.

"Nicht nur, dass wir auf Reisen regelmäßig in Erklärungsnot geraten, oft wird aus dem 'ß' einfach mal ein 'B'", so die 53-Jährige, "Das kann beispielsweise beim Zoll ziemlich lästig werden."  Auch Shania und Davina macht der durch und durch deutsche Buchstabe zu schaffen. "Unsere Töchter gehen in Monaco auf eine internationale Schule, da ist das 'ß' völlig unbekannt."

Carmen Geiss: "Der Name gehört zu uns"

Inoffiziell haben sich Carmen und Robert schon vor ein paar Jahren von "Geiß" verabschiedet. Die Rheinländerin macht klar: "Wir haben 'Geiss' draus gemacht. Damit fühlen wir uns wohl, und der Name gehört zu uns." 

Damit dieser Namenswechsel aber auch rechtskräftig wird, muss die Familie diesen nun beantragen. "Deutschland ist ja für seine sehr genaue und korrekte Bürokratie bekannt, da kann ja eigentlich nichts schief gehen", erklärt Carmen im GALA-Interview.

mba Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken