VG-Wort Pixel

Schwere Zeiten für Carmen Geiss "Ich verliere beide Kinder auf einmal"

Carmen Geiss
© Getty Images
Der Alltag von Carmen und Robert Geiss wird sich bald radikal ändern: Ihre Töchter wollen ausziehen und ein Internat in der Schweiz besuchen 

Ein Schock für Carmen, 52, und Robert Geiss, 54: Ihre Töchter Shania, 13, und Davina, 14, wollen unbedingt ein Internat besuchen. Wie schwer diese Situation für Robert und Carmen sein muss, haben sie in der jüngsten Folge ihrer Fernsehshow "Die Geissens" verraten.

Carmen Geiss will in der Nähe ihrer Töchter wohnen 

Besonders für Carmen Geiss ist die Vorstellung, dass ihre Töchter bald in fremden Händen seien werden, extrem belastend. Sie gibt zu, dass sie ihre Kinder am liebsten gar nicht ziehen lassen möchte. "Davinas Wunsch ist es wirklich, aufs Internat zu gehen. Ich brauche sie nicht mal zu überreden, sie zwingt mich", erklärt Carmen. Obwohl der Zeitpunkt, wann genau Shania und Davina auf das schweizerische Internat wechseln, noch nicht fest stehe, plant die 52-Jährige bereits einen neuen Wohnsitz für sich und ihren Robert: "Wir wollen uns dort was anmieten. Ich verliere dann beide Kinder auf einmal, das ist natürlich schwer. Aber wie gesagt, wir werden in der Nähe sein."

Robert Geiss will seinen Kindern genug Freiraum bieten

Auch Robert Geiss belastet der Gedanke, seine Töchter bald nicht mehr rund um die Uhr bei sich zu haben. Angst, das Geschwisterpaar zu verlieren, habe er allerdings nicht. Der 54-Jährige ist sicher, dass Eltern ihren Kindern genügend Freiraum gewähren müssen, um ihr eigenes Ding machen zu können. Dieser Gedanke ist bei seinen Töchtern anscheinend bestens aufgegangen: Davina strebt eine Youtube-Karriere an und Shania will als Model durchstarten.  

Carmen Geiss
aen Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken