Carmen Geiss: Nach zehn Fehlgeburten wäre sie fast gestorben

Carmen Geiss steht für puren Luxus und ein sorgenfreies Leben. Doch die Gattin von Robert Geiss musste auch schwere Schicksalsschläge verkraften: Sie hatte zehn Fehlgeburten und wäre fast gestorben 

So unbeschwert, wie sich Carmen, 52, und Robert Geiss, 53, in ihrer Reality-Sendung "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie" zeigen, waren sie nicht immer. Hinter dem Ehepaar liegt eine harte Zeit, die kein Geld der Welt je wieder gut machen kann.

"Ich wäre fast gestorben"

Die Familienplanung der Millionäre verlief schicksalhaft. "Ich hatte erst neun Schwangerschaften und dann noch eine Eileiterschwangerschaft, bei der ich fast gestorben wäre", offenbart Carmen Geiss nun gegenüber "Bunte.de". Trotz dieser schlimmen Schicksalsschläge hielt Robert jedoch immer zu ihr und half ihr durch diese schwere Zeit. Und obwohl es für das Ehepaar immer feststand, Kinder zu bekommen, dachte Carmen manchmal sogar an Abtreibung. "Ich hatte damals wahnsinnige Angst. Auch davor, dass es nochmal schiefgehen könnte", gesteht sie.

Robert Geiss unterstützte seine Frau

Doch ihr Ehemann habe ihr weiter Mut zugesprochen und immer wieder gesagt: "Alles passiert aus einem Grund. Wenn das Kind nicht kommen soll, kommt es nicht. Und wenn es kommen soll, kommt es. Aber wir greifen da nicht ein." Und Robert sollte Recht behalten: Wenige Zeit später kamen ihre wunderbaren Töchter Davina, 14, und Shania, 13, auf die Welt. "Robert ist eben der tollste Babymacher“, sagt Carmen rückblickend.

Carmen Geiss sorgt sich um ihre Töchter Davina & Shania

Obwohl die Geschichte ein gutes Ende gefunden hat, belastet Carmen ihre Vergangenheit noch immer: Sie hat Angst, dass ihre Töchter womöglich die gleichen Probleme haben werden wie sie. "Man macht sich da als Mutter schon seine Gedanken. Natürlich hoffe ich, dass den beiden so etwas erspart bleibt und sie irgendwann selbst ihre eigenen glücklichen Familien gründen", gesteht die 52- Jährige. Doch da bei Davina und Shania noch lange keine Nachwuchsplanung ansteht, muss sich Carmen aktuell nicht mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Doch wenn es so weit ist, werde sie ganz offen mit ihren Töchtern darüber reden und von ihren Erfahrungen berichten, ist sich Carmen sicher. 

Unsere Video-Empfehlung zum Thema: 

Die Geissens

Verletzte Carmen Geiss durchlebt einen Albtraum

Carmen Geiss
Carmen Geiss leidet extrem unter den Maßnahmen, für die man sich nach dem Unfall entschied. Schauen Sie sich das Video an und sehen Sie, wie die Millionärsgattin mit der neuen Situation umgeht
©Gala

 

Eine schrecklich glamouröse Frau

Der Style-Wandel der Carmen Geiss

"Sweet 17" schreibt Carmen Geiss zu diesem Foto auf Facebook. Im rosafarbenen Badeanzug und mit wilden Rastazöpfen zeigt sich der Reality-Star in einer sexy Pose.
In 1981 ist Carmen Geiss noch nicht blond! Ihre langen, hellen Haare - für die wir sie heute kennen - sind damals noch kurz und dunkel.
Der Look um Carmens Frisur besteht damals aus Jeans-Mini und Leo-Print-Weste.
Strike a pose! Im trendigen Powerlook fühlt sich Carmen Geiss Mitte der 1980er-Jahre ziemlich wohl. Allmählich wird auch schon ihr Haar heller - wenn auch nur in Strähnchen.

16

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche