Carla Bruni Rätselraten um das Baby

Carla Bruni
Carla Bruni
© Splashnews.com
Alle Welt fragt sich, wann Carla Bruni ihr Kind zur Welt bringen wird. Gerüchten zufolge sei das längst passiert. Doch Fotos von einer schwangeren Präsidentengattin sprechen dagegen

Ganz Frankreich fiebert der Geburt des Kinds von Carla Bruni und Nicolas Sarkozy entgegen. Der errechnete Geburtstermin ist längst verstrichen: Stichtag war der 3. Oktober. Und während einige Medien Anfang der Woche schon berichteten, Frankreichs First Lady habe einen Jungen namens Vadim zur Welt gebracht, halten andere dagegen. Denn kurz nachdem die Schlagzeilen auftauchten, wurde die 43-Jährige fotografiert - mit einem Handy am Ohr, in bequemen Sachen und vor allem hochschwanger.

Eine hochschwangere Carla Bruni vor ihrer Wohnung - am gleichen Tag, an dem Medien behaupteten, sie habe bereits entbunden.
Eine hochschwangere Carla Bruni vor ihrer Wohnung - am gleichen Tag, an dem Medien behaupteten, sie habe bereits entbunden.
© Splashnews.com

Es war der Schwiegervater des Ex-Models, der Details über den Geburtstermin verraten hatte. In einem Interview bestätigte Bruni später selbst, dass es ab dem 1. Oktober jederzeit soweit sein könne. Dementsprechend gespannt blickt die Welt nun auf die Pariser Klinik "La Muette", in der die Entbindung stattfinden soll. Die Fotografen und Kamerateams stehen bereit, doch bisher fehlt jeder sichere Hinweis darauf, dass das Kind bereits auf der Welt ist.

Doch der Grund für die brodelnde Gerüchteküche ist nicht nur, dass Carla Bruni längst überfällig ist: Der Palast hat angeblich angekündigt, dass die Geburt nicht direkt offiziell vermeldet werde. Es handle sich schließlich um ein privates Ereignis, soll ein Berater des Präsidenten erklärt haben.

Ein großes Geheimnis hatte Carla Bruni aus ihrer Schwangerschaft von Anfang an gemacht. Erst als ihr Babybauch nicht mehr zu leugnen war, äußerte sie sich zum ersten Mal über ihr Mutterglück. Auch ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, ist bislang nicht bekannt.

Sicher ist nur, dass auch Carla Bruni selbst der Geburt entgegen fiebert. Bereits vor Wochen hatte sie erzählt, dass sie es kaum abwarten könne, dass das Kind endlich zur Welt kommt. Jeden Tag kann es nun soweit sein. Und bis eine offizielle Stellungnahme verkündet wird oder aber ein eindeutiges Foto auftaucht, kann nur weiter spekuliert werden.

kse

gala.de

Mehr zum Thema

Gala entdecken