VG-Wort Pixel

Carl Jakob Haupt (†) Ehefrau Giannina schildert seine letzten Stunden

Carl Jakob Haupt und Giannina Haupt
Carl Jakob Haupt und Giannina Haupt
© Getty Images
Giannina Haupt, Ehefrau des verstorbenen Carl Jakob Haupt, erzählt nun von seinen letzten Stunden, bevor er den Kampf gegen den Krebs verlor.

Es sind Worte, die einen tief im Herzen packen und einen erstmal nicht wieder loslassen.

Lange Zeit kämpfte der Berliner "Dandy Diary"-Blogger Carl Jakob Haupt, † 34, unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen den Magenkrebs an, am Ende verlor er den Kampf und starb am vergangenen Karfreitag mit nur 34 Jahren in den Armen seiner Frau Giannina Haupt, 25. Eine Zeit, von der nicht nur der Blogger selbst in seinem Tagebuch schrieb, sondern von der nun auch Giannina gegenüber "Bild" erzählt.

Carl Jakob Haupt starb in Gianninas Armen

"Ich habe noch eine Nacht neben meinem verstorbenen Mann geschlafen. Das war nicht gruselig oder komisch, es war irgendwie natürlich. Wenn ein Mensch geht, dann riecht er erstmal noch so wie immer und fühlt sich auch so an. Man vermisst so viel, aber es hat mir gutgetan, dass ich meinen Jakob noch einmal spüren konnte. Ich konnte noch eine letzte Nacht mit ihm verbringen, ihn vollweinen – und ihm sagen, wie sehr ich ihn liebe", so beschreibt die 25-Jährige die letzten Stunden nach dem Tod ihres Mannes.

Seine letzten Stunden

Gerade einmal einen Tag verbrachten die beiden in einem Hospiz in der Nähe von Berlin, als Carl Jakob der Krankheit erlag. Er soll sehr gelitten und große Schmerzen gehabt haben, aber klar im Kopf gewesen sein. Als es zu Ende ging, war es Carl Jakob wichtig, dass nur seine Frau bei ihm ist, um ihn zu halten und ihm zu sagen, dass er nun gehen kann und bald keine Schmerzen mehr hat. Eine herzzerreißende Schilderung der letzten Momente von Carl Jakob Haupt.

"Um fünf Uhr am Karfreitagmorgen hat Jakob mich geweckt und versucht zu sprechen. Ich habe ihn erst nicht verstanden – und dann kapiert, dass das Sterben jetzt losgeht. Ich habe mit der einen Hand nach seiner gegriffen, mit der anderen unsere Shirts hochgezogen. Haut an Haut. Ich habe alles gesagt, von dem ich wusste, dass er es sagen wollte, aber nicht mehr konnte. Dass wir uns für immer lieben werden, dass wir immer zusammen sein wollen. Er hat ja gehaucht und sein Atem wurde flacher."

Giannina glaubte erst an einen Witz

Doch Giannina erzählt auch von der Zeit davor, als das Model von der Diagnose erfuhr: "Wir waren knapp drei Monate zusammen, als Jakob mir sagte, dass er Magenkrebs hat und wohl nicht mehr als fünf bis sieben Jahre hat. Ich saß in New York, weil ich dort als Model gearbeitet habe, Jakob hat mit mir videotelefoniert in seiner Berliner Wohnung. 'Hör auf mich zu verarschen, über sowas macht man keine Witze!!', habe ich ihm entgegengeschrien, bevor ich anfing zu weinen, weil ich sah, wie rot sein Gesicht war und wie ernst."

Am Tag danach habe Carl Jakob ihr gesagt, sie könne ruhig gehen, wenn sie es nicht ertrage. Das kam für Giannina jedoch nicht in Frage. Sie brach ihren Job in New York ab und kam zurück nach Deutschland.

"Chemo, bis man stirbt"

Carl Jakob bekam eine Chemotherapie und diese schien auch zu wirken. Das Paar dachte, den Krebs besiegt zu haben. Doch dann kam die Krankheit zurück und dieses Mal half die Chemo nicht: "Jakob hat mir einen Antrag gemacht, kurz nachdem die Ärztin sagte, dass die Chemo nun nicht mehr ausgesetzt werden kann, was so viel heißt wie: Chemo, bis man stirbt. Wir haben schnell geheiratet. Aber nicht, weil ich Angst hatte, Jakob bald zu verlieren, sondern weil wir nicht wussten, wie er die Chemos verträgt und wie viel Party dann noch geht." Schließlich heirateten die beiden mit vielen engen Freunden auf Sizilien.

Sieben Monate später starb Carl Jakob in Gianninas Armen. 

Verwendete Quellen: bild.de, Instagram

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken