VG-Wort Pixel

Cameron Diaz Sie schmuggelte Drogen nach Marokko

Cameron Diaz
© Kurt Krieger/Corbis / Getty Images
Cameron Diaz meldet sich nach einer achtjährigen Auszeit wieder zurück in Hollywood. In einem Interview erinnert sie sich an ihren schwergängigen Karrierestart und einen ersten Job – als Drogenschmugglerin.

Cameron Diaz, 49, ist endlich wieder zurück. Seit ihrem Durchbruch im Jahr 1994 in "Die Maske" ist sie aus Hollywood nicht wegzudenken, zählt zu den erfolgreichsten Schauspielerinnen der Welt. Nach acht Jahren Pause kehrt die Mutter einer Tochter nun auf die große Leinwand zurück und ist schon bald in der Komödie "Back In Action" an der Seite von Jamie Foxx, 54, zu sehen. Doch wie bei so vielen Hollywoodstars war auch für die Amerikanerin aller Anfang schwer. 

Camerona Diaz: "Ich war ein Drogenkurier"

Die heute 49-Jährige versuchte sich zuvor als Model in Paris. Nachdem sie genug Geld gespart hatte, um in die französische Modemetropole zu ziehen, entpuppte sich die Jobsuche jedoch als äußerst schwierig, wie sie sich im Podcast "Second Life" erinnert. "Ich war ein ganzes Jahr dort und habe nicht einen einzigen Tag gearbeitet. Ich konnte beim besten Willen keinen Job finden", erzählt sie gegenüber Moderatorin Hillary Kerr und macht dann eine erschreckende Enthüllung: "Dann hatte ich einen Job, aber ich glaube, ich war ein Drogenkurier, der Drogen nach Marokko schmuggelte – ich schwöre!"

Der Vorfall habe sich in den frühen Neunzigern zugetragen. Man habe ihr einen verschlossenen Koffer überreicht, in dem ihre "Kostüme" sein sollten. Dass sie in ihrem Gepäck in Wirklichkeit illegale Substanzen mit sich führte, realisierte sie erst bei ihrer Ankunft am Flughafen – und geriet in Panik. "Ich bin dieses blonde, blauäugige Mädchen in Marokko. Ich trage zerrissene Jeans und Plateaustiefel und habe mein Haar offen – das ist wirklich unsicher", erinnert sie sich. "Ich sagte ihnen [den Beamten]: 'Ich weiß es nicht, es ist nicht meins, ich habe keine Ahnung, wem es gehört". Das war der einzige Job, den ich in Paris bekam."

Ein Casting-Agent sprach Cameron Diaz in Los Angeles an

Um einer Gefängnisstrafe von mindestens zehn Jahren wegen Drogenhandels zu entgehen, ließ die junge Cameron den Koffer bei den Beamten und beschloss, dass dies ihr erster und letzter Job in Paris gewesen sei.

Nach ihrer Rückkehr in ihre Heimat Los Angeles sollte sich jedoch alles zum Guten wenden. Ein Casting-Agent, der auf der Suche nach einer "Sexbombe" für den Film "Die Maske" an der Seite von Jim Carrey, 60, war, sprach die hübsche Blondine an. "Ich schauspielere nicht, das ist nicht mein Ding", habe sie sich damals zunächst noch skeptisch der großen Chance gegenüber gezeigt. Regisseur Chuck Russell habe sie jedoch überzeugen können, der Film wurde zum absoluten Hit und Cameron über Nacht zum gefeierten Star. 

Verwendete Quelle: dailymail.co.uk, Podcast "Second Life"

spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken