Cameron Diaz Sie spricht Klartext über ihre Ehe und Babypläne

Cameron Diaz
© Getty Images
Cameron Diaz ist seit über einem Jahr mit Musiker Benji Madden verheiratet. In einem Interview mit "You" spricht sie nun offen wie nie über Hochzeit, Ehe und Babypläne

Im Januar 2015 gaben sich Cameron Diaz, 43, und Benji Madden, 37, das Ja-Wort. Nur 17 Tage nachdem Benji um ihre Hand angehalten hatte und nach sieben Monaten Beziehung schritten die beiden also glücklich vor den Traualtar. Seitdem brodelt die Gerüchteküche unaufhaltsam und es wird darüber spekuliert, ob und wann die beiden endlich ein Baby bekommen. Nun hat die Schauspielerin endlich in einem Interview Stellung zu den Gerüchten genommen und spricht offen wie nie über ihre Ehe.

"Anscheinend hat mir vorher etwas gefehlt"

"Ich habe einen Teil von mir kennengelernt, von dem ich nie wusste, dass er existiert. Ich verstehe jetzt, dass sich da etwas in dir selbst aufbaut. In unserem ersten Jahr haben wir so viel über die Ehe gelernt und die Verbindung die wir dabei eingehen. Ich hätte nicht gedacht, dass es etwas ist, das etwas ändert, aber jetzt verstehe ich es. Anscheinend hat mir vorher etwas gefehlt.", verriet die 43-Jährige im Interview mit "You". Obwohl sie zuvor dafür bekannt war, dass sie zum Thema heiraten keinen großen Druck verspüre, scheint sie also nun mit ihrer spontanten Entscheidung sehr glücklich zu sein.

Benji Madden mit Vicky Vlachonis und Ehefrau Cameron Diaz.
Benji Madden mit Vicky Vlachonis und Ehefrau Cameron Diaz.
© Getty Images

Und die Babypläne? - "Sag niemals nie"

Auch zur Familienplanung äußert sich die "Drei Engel für Charlie"-Darstellerin offen im Interview. "Ich weiß nicht, was mir in meinem Leben noch widerfahren wird und das ist das Schöne daran: heiraten ist das perfekte Beispiel dafür. (...) Ich sage mir immer "Sag niemals nie". Ich denke, wenn man älter wird weiß man auch mehr. Jetzt habe ich einem Kind viel mehr zu bieten als mit 25. Man trifft Entscheidungen, schlägt einen Weg für die Zukunft ein, aber man weiß nie wo er endet. Ich habe nicht die Kontrolle darüber, ich bin hier für die Fahrt."

Scheint so, als würde Cameron sich nicht allzu viel Druck machen wollen. Dennoch dürfen wir wohl weiterhin gespannt sein, ob bald ein Diaz-Madden-Baby unterwegs ist.

cra Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken