Cameron Diaz kämpft mit starken Nebenwirkungen: Horror-Hormontherapie!

Um jeden Preis ein eigenes Baby? Schauspielerin Cameron Diaz wünscht sich Berichten zufolge sehnlichst ein Kind mit ihrem Mann Benji Madden, doch ruiniert sie sich laut einer Freundin angeblich ihre Figur dadurch

Cameron Diaz

Bei , 45, tickt offenbar die innere Uhr gewaltig. 
Die ansonsten so fröhliche Schauspielerin ("Verrückt nach Mary") hätte nur zu gerne mit ihrem Mann  , 38, ein gemeinsames Kind - doch Berichten zufolge will sich dieser Wunsch einfach nicht erfüllen. Seit Januar 2015 sind die Darstellerin und der Gitarrist der Band Good Charlotte ("I Just Wanna Live") verheiratet und wollen ihr Liebes-Glück endlich auch mit Nachwuchs krönen, doch der lässt auf sich warten. 

Cameron Diaz: Nebenwirkungen der Horror-Hormontherapie

So soll sich Cameron Diaz laut des "OK!"-Magazins im Pacific Fertility Center einer Hormontherapie unterziehen - die Behandlung hat es offenbar in sich. Eine angebliche Freundin plauderte gegenüber dem Blatt über den dringlichen Kinderwunsch des Paares und macht sich Sorgen um die quirlige Schauspielerin. "Cameron hofft, dass ihr hier endlich zum Babyglück verholfen werden kann." Für ein Baby soll die Blondine heftige Nebenwirkungen in Kauf nehmen. "Die Medikamente haben ihre einstige athletische Figur zerstört. Sie schwemmen ihren Körper immer mehr auf", sagte ihre Bekannte besorgt. 

Video-Empfehlung dazu:

© Gala

Cameron Diaz tut alles, um schwanger zu werden

Ein Baby um jeden Preis - so lautet Berichten zufolge die derzeitige Devise von Cameron und Benji. "Sie tut einfach alles, um schwanger zu werden. Sie macht nur noch leichten Sport, sie isst nur noch Sachen, die die Fruchtbarkeit fördern - und sie hat nur noch Sex in der Eisprungphase." Vielleicht sollte sich das Promi-Paar ja Gedanken machen, ob eine Leihmutterschaft eine Option wäre - viele andere Stars entschieden sich bereits für diesen Weg und haben damit ihren Weg zum Familienglück gefunden. 

Leihmutter

Mit Leihmutter zum Familienglück

Perez Hilton  Die Geburt seines zweiten Kindes nutzt Perez Hilton um ein Statement für eine legale Leihmutterschaft von homosexuellen Partnern in allen US-Bundesstaaten zu setzen. Erst im vierten Anlauf wurde die Leihmutter endlich schwanger: Mia Alma wurde am 9. Mai geboren. Bruder Mario, der ebenfalls von einer Leihmutter ausgetragen wurde, freut sich riesig über die kleine Schwester.
George Lucas, Mellody Hobson
Gauri Khan, Shah Rhuk Khan, Suhana, Aryan
Jimmy Fallon und Nancy Juvonen  Am 23. Juli wurde die Tochter von Talkmaster Jimmy Fallon und Nancy Juvonen geboren. Im Nachhinein wird durch ein Interview mit der "Today" bekannt, dass Winnie Rose per Leihmutter zur Welt kam. Fallon verriet, "dass sie verschiedene Dinge probiert hätten um ein Baby zu bekommen, sich schließlich für die Leihmutterschaft entschieden hätten".

14


Mehr zum Thema

Star-News der Woche