VG-Wort Pixel

Cameron Boyce (†) Jetzt meldet sich sein Vater zu Wort

Cameron Boyce, Victor
Cameron Boyce (†) und sein Vater Victor
© instagram.com/thecameronboyce
Cameron Boyce ist mit gerade einmal 20 Jahren verstorben, vermutlich an den Folgen seiner Epilepsie. Mit einem emotionalen Statement meldet sich jetzt sein Vater Victor Boyce zu Wort. 

Fassungslosigkeit und tiefe Trauer: Disney-Star Cameron Boyceverstarb in der Nacht auf Sonntag (7.7.) im Alter von nur 20 Jahren. Zahlreiche Schauspielkollegen wie Adam Sandler, 52, und Gregg Sulkin, 27, drückten im Netz ihre Anteilnahme aus. Jetzt hat sich Victor Boyce, der Vater des Verstorbenen, zu Wort gemeldet. 

Cameron Boyce' Vater: "Ein Albtraum, aus dem ich nicht erwache"

Wie es ist, ein Kind zu verlieren, das möchte wirklich niemand erleben. Für Victor Boyce wurde das nun allerdings bittere Realität. Sein Sohn ist tot, der Schmerz grenzenlos. Trotzdem bedankt sich der US-Amerikaner auf Twitter für die rührenden Worte von Hollywoodstars und Freunden. "Ich bin überwältigt von der Liebe und Unterstützung, die unsere Familie erhalten hat. Es hilft, den Schmerz dieses Albtraums zu lindern, aus dem ich einfach nicht erwache. Ich kann euch nicht genug dafür danken", erklärt Boyce gegenüber der Netzgemeinde.

Camerons tragischer Tod

Vergangenen Sonntag hatte ein Sprecher der Familie offenbart: "Schweren Herzens müssen wir mitteilen, dass wir Cameron verloren haben. Er starb im Schlaf aufgrund eines Anfalls, der das Ergebnis einer andauernden Krankheit war, wegen der er in Behandlung war." Da der 20-Jährige bereits von Geburt an an Epilepsie litt, wird aktuell gemutmaßt, dass besagter Anfall durch die Krankheit bedingt gewesen war. Bestätigt ist das bisher allerdings nicht.

 Verwendete Quellen: Bild, ABC News, TMZ, Instagram

mba Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken