VG-Wort Pixel

Caitlyn Jenner ist sauer "Nennt mich gefälligst nicht mehr Dad!"

Caitlyn Jenner
© Getty Images
Die als Mann geborene Caitlyn Jenner hat für ihre Entscheidung, als Frau leben zu wollen, allerhand Zuspruch bekommen. Im Alltag kommt es aber auch jetzt, drei Jahre später, noch zu Problemen

Im April 2015 sorgte Caitlyn Jenner, 68, für Schlagzeilen: Sie gab bekannt, ein Transgender zu sein und von nun an so leben zu wollen. Diese Ehrlichkeit sorgte aber nicht nur innerhalb der Familie für Aufregung, sondern bewegte auch die Fans und sogar die Politik. Doch nun wurde öffentlich, dass sich das Familienleben immer noch nicht ganz wieder eingependelt hat.

Kylie und Kendall Jenner nennen Caitlyn Jenner weiterhin 'Dad'

Der Kardashian-Jenner-Clan sagte Caitlyn die volle Unterstützung bei ihrer Transformation zu. Nun plaudert ein Insider aus, wie sich das tatsächliche Familienleben gestaltet. Denn da sieht es aktuell gar nicht so rosig aus - Jenners Töchter Kendall, 22, und Kylie, 20, die aus der Ehe mit Kris Jenner, 62, hervorgingen, tun sich schwer damit, den Vater nun als zweite Mutter zu akzeptieren. Wie eine Quelle "RadarOnline" verriet, mache dies die 68-Jährige so richtig sauer: "Ihre eigenen Töchter, Kendall und Kylie, weigern sich immer noch, sie 'Mom' zu nennen. Sie nennen sie 'Dad' und das macht Caitlyn wahnsinnig." Dass ihre Stiefkinder Kim Kardashian, Khloe, Rob und Kourtney sie nicht als neue Mutter annehmen können, das sei für Caitlyn in Ordnung. Dass ihre leiblichen Töchter dies aber ebenfalls nicht tun, das treffe die TV-Darstellerin sehr: "Sie hat ihren Töchtern gesagt, dass sie nicht mehr 'Dad' genannt werden möchte."

Kylie Jenner und Travis Scott halten Stormi Webster von Caitlyn fern 

Damit aber nicht genug: Wie der Insider weiter berichtet, soll auch Kylie Jenners Tochter Stormi Webster in Caitlyn ihren Großvater und nicht die Großmutter sehen. Zumindest so lange es nach ihrer Mutter geht: "Sie wollen nicht, dass das Baby sie 'Oma' nennt und haben ihr das auch gesagt." Die Konsequenz dieser familiären Unstimmigkeiten: weniger Kontakt. Laut der Quelle kämpfe Caitlyn darum, Zeit mit ihrer Enkelin verbringen zu können. Kylie und ihr Freund, der Rapper Travis Scott, schirmen ihre Tochter allerdings ab. Die Fronten scheinen in diesem Kampf verhärtet. So auch bei Familienoberhaupt Kris Jenner und Caitlyn. 

Funkstille auch zu Kris Jenner

Die 62-Jährige, die das Management der gesamten Familie übernommen hat, pflegt ebenfalls keinen Kontakt mehr zu ihrer Ex-Frau. Seit der Veröffentlichung des Buches "Mein großes Geheimnis", das Caitlyn im April 2017 publizierte, herrscht zwischen den Ex-Ehepartnern Funkstille. Und auch Stieftochter Kim habe den Kontakt nach der Geschlechtsanpassung abgebrochen. Trotz der öffentlichen Unterstützung scheint die Umsetzung der neuen Umstände im Familienalltag doch noch etwas holprig. 

ame

Mehr zum Thema


Gala entdecken