Céline Dion: Tragische Details zum Tod ihres Mannes

Der Ehemann von Céline Dion verstarb Anfang des Jahres - jetzt enthüllte die kanadische Musik-Ikone tragische Details zu den Todes-Umständen

Céline Dion

Céline Dion, 48, verlor am 13. Januar ihren geliebten Ehemann René Angélil. Der Musikproduzent starb im Alter von 73 Jahren an Speiseröhrenkrebs. Die berühmte Sängerin sprach nun über die traurigen Umstände, wie man ihren Liebsten fand.

Er stürzte aus dem Bett

So erklärte die Sängerin gegenüber dem "Paris Match"-Magazin, dass ihr Mann von einer "verstörten" Krankenschwester aufgefunden wurde. Er lag auf dem Boden, da er aus dem Bett gefallen ist. Ein schlimmer Gedanke für Céline, die nun für den Rest ihres Lebens mit der Frage leben muss, ob sich ihr Gatte dabei verletzt hat. Dieser Gedanke "jage" sie seitdem.

Sie konnte ihm seinen letztern Wunsch nicht erfüllen

Gegenüber dem Blatt beschrieb die Kanadierin auch den letzten Wunsch ihres Mannes - den sie ihm nicht erfüllte. "René wollte in meinen Armen sterben, aber ich hatte an dem Abend einen Auftritt. Er wollte wohl aufstehen und fiel auf den Boden." Komischerweise änderte Céline an diesem Abend ihre alltägliche Routine. "Nach meiner Show, wenn er seine letzte Medizin für den Tag genommen hat, gab ich ihm normalerweise einen Kuss, brachte ihn ins Bett und wünschte ihm eine gute Nacht. Doch diesen Abend wollte ich ihn nicht aufwecken. Es war die Krankenschwester, die ihn am nächsten Tag fand. Völlig verstört kam sie zu mir und ich ging dann in sein Zimmer."

Emotionaler TV-Auftritt nach Rénes Tod

Bei den "Billboard Music Awards" hatte Céline einen Hammer-Auftritt und performte den legendären Queen-Klassiker "The Show Must Go On". Außerdem wurde ihr von ihrem Sohn René-Charles der "Billboard Icon Award" überreicht, ein äußerst emotionaler Gänsehaut Moment für die Sängerin - und das Publikum.

Die Abschiede 2016

Um diese Stars trauern wir

28. Dezember 2016: Debbie Reynolds (84 Jahre)  Sie hat den schweren Schicksalsschlag nicht verkraftet. Einen Tag nach dem Tod ihrer Tochter Carrie Fisher wurde Schauspielerin Debbie Reynolds (mitte) in Los Angeles ins Krankenhaus eingeliefert. Verdacht auf Schlaganfall! Nur wenige Stunden später kam die traurige Nachricht: Auch Reynolds ist gestorben.
27. Dezember 2016: Carrie Fisher (60 Jahre)  Kurz nach einem schweren Herzanfall ist die "Prinzessin Leia"-Darstellerin mit 60 Jahren in Los Angeles gestorben.
George Michael (†)
Franca Sozzani (†)

64

Céline Dion

So erklärte sie ihren Kindern den Tod

Celine Dion 2014 mit ihren Zwillingssöhnen Eddy (li.) und Nelson (re.), damals waren sie vier Jahre alt.
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche