Céline Dion: So rührend erklärte sie ihren Kindern den Tod

Im Januar starb Céline Dions Mann René Angélil. Doch sie musste nicht nur dessen Tod verkraften, sondern ihn auch den gemeinsamen Kindern erklären. Und das tat die Sängerin auf eine sehr rührende Art und Weise

Celine Dion 2014 mit ihren Zwillingssöhnen Eddy (li.) und Nelson (re.), damals waren sie vier Jahre alt.

Es war wohl die schlimmste Zeit in ihrem Leben: Im Alter von 73 Jahren starb Céline Dions Mann Réne Angélil im vergangenen Januar an Krebs. Im ersten Interview nach seinem Tod erzählte die Sängerin nun, wie sie ihren Kindern beibrachte, dass ihr Papa nicht mehr zu ihnen zurückkommen würde.

"Papa ist heute aufgestiegen"

Drei gemeinsame Söhne hat die 48-Jährige mit Réne: den 15-jährigen René-Charles und die fünfjährigen Zwillinge Eddy und Nelson. Vor allem für die kleinen Jungs war der Tod ihres Papa sicher unbegreiflich. Gegenüber dem amerikanischen Magazin "People" sagte Céline nun: "Bevor ich meinen Kindern erklärte, dass ihr Vater nicht mehr unter uns weilt, sprach ich mit ihnen darüber, wie es ist, wenn man krank wird. Dann sagte ich 'Erinnert ihr euch an den Film 'Up'?' Das ist einer unserer Lieblingsfilme. Und sie antworteten 'Oh, ja, Ellie stieg mit den Ballons auf.' Daraufhin sagte ich 'Ja, also, Papa ist heute auch aufgestiegen."

Prinzessin Leonor

So meistert sie ihre erste Rede

Prinzessin Leonor
König Felipe ist mächtig stolz auf seine Tochter Leonor. Bei den Prinzessin-von-Asturien-Preisen hielt die 13-Jährige ihre erste Rede.
©Gala

Party mit Glitzer und Ballons

Doch die schreckliche Nachricht überbrachte die "My heart will go on"-Interpretin ihren Kindern erst einige Tage dem Tod des Vaters, bereitete eine "Disney"-Party mit Glitzer und Ballons vor. Sie wollte das Sterben nicht Ärzten und Krankenhaus in Verbindung bringen, sondern den Jungs die Angst davor nehmen. Und das scheint sie geschafft zu haben, denn: "Wir leben jeden Tag mit ihm weiter, nur eben nicht physisch. Ich bin dankbar, dass er nicht mehr leiden muss."

Die Abschiede 2016

Um diese Stars trauern wir

28. Dezember 2016: Debbie Reynolds (84 Jahre)  Sie hat den schweren Schicksalsschlag nicht verkraftet. Einen Tag nach dem Tod ihrer Tochter Carrie Fisher wurde Schauspielerin Debbie Reynolds (mitte) in Los Angeles ins Krankenhaus eingeliefert. Verdacht auf Schlaganfall! Nur wenige Stunden später kam die traurige Nachricht: Auch Reynolds ist gestorben.
27. Dezember 2016: Carrie Fisher (60 Jahre)  Kurz nach einem schweren Herzanfall ist die "Prinzessin Leia"-Darstellerin mit 60 Jahren in Los Angeles gestorben.
George Michael (†)
Franca Sozzani (†)

64

Céline Dion

So geht es ihrem Sohn

Céline Dion
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche