Céline Dion: So geht es ihrem Mann René

Die Sängerin sprach bei "Good Morning America" über den Gesundheitszustand von Ehemann René Angélil

René Angélil, Celine Dion

Céline Dions Ehemann René Angélil, 73, wurde 2013 zum zweiten Mal mit Kehlkopfkrebs diagnostiziert und macht seitdem schwere Zeiten durch. Ärzte mussten Teile seiner Zunge ersetzen, damit er weiterhin sprechen kann. Im August diesen Jahres kam es dann ganz hart für die Kanadierin: Der Krebs ihres Mann wurde als tödlich eingestuft und wie lange er noch zu leben habe. konnten die Ärzte nicht sagen. Es hätte sich um Wochen oder Monate handeln können.

Er gibt ihr Kraft

Nun war Céline zu Gast bei der US-Show "Good Morning America" und gab ein Update zu dem Gesundheitszustand ihres Mannes. "Es geht ihm gut. Er ist stabil." erklärte die 47-Jährige. Außerdem zieht sie ihre Kraft aus ihm: "Ihn zu sehen, wie stark er ist, ich wusste, ich bin seine Lieblingssängerin, ich wusste, er ist der beste Manager. Ich wusste auch, dass er sehr klug ist und gutaussehend. Ich wusste es alles, aber wenn man einer Krankheit ausgesetzt bist und dann trotzdem noch jeden Tag zeigst, wie stark man ist...Sie respektieren, dass es kein Gestern oder Morgen gibt. Heute ist der einzige Tag, der zählt und man muss das Beste draus machen. Ich bin sogar noch faszinierter von ihm als jemals zuvor." Sie lerne unglaublich viel von René.

Barbara Beckers Söhne sind aus dem Haus

"Ich gewöhne mich nur schwer daran“

Noah und Barbara Becker
Barbara Becker lebt von ihren zwei Söhnen weit entfernt in Miami. Noah hat sich längst Richtung Berlin orientiert, Elias hingegen wohnt mittlerweile in London.
©Gala

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Céline Dion: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Céline Dion: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
Céline Dion: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78

In einem anderen Interview diesen Jahres enthüllte die Sängerin, dass ihr Mann sehr auf ihre Hilfe angewiesen ist. "Er kann seinen Mund nicht benutzen. Er kann nicht essen, deswegen muss ich ihn füttern. Er hat eine Magensonde, damit füttere ich ihn drei Mal am Tag." Die beiden sind seit 1994 verheiratet. Es liegt ein Altersunterschied von 26 Jahren zwischen ihnen - René lernte Céline kennen, da war sie gerade 12. Sie haben drei gemeinsame Kinder.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche