Céline Dion: So ehrt sie ihren verstorbenen Ehemann

Erst vor wenigen Tagen musste Céline Dion die Liebe ihres Lebens zu Grabe tragen. Nun sagt sie ihrem verstorbenen Mann Réne Angélil ein letztes Mal Lebewohl.

Update 2.2.2016

Der 22. Januar war wohl der schwerste Tag in Céline Dions Leben: Ihr Gatte wurde im Rahmen einer bewegenden Trauerfeier beigesetzt. Familienmitglieder, Freunde und hunderte Fans nahmen mit ihr und ihren Söhnen Abschied von René Angélil (†73). Nun wird es eine weitere Gedenkfeier geben. Laut E! News findet diese am dritten Februar im Colosseum im Caesars Palace, Las Vegas statt - an dem Ort, an dem die Sängerin im vergangenen Sommer ein fulminantes Comeback feierte, nachdem sie von ihrem damals schwerkranken Mann ermuntert wurde, ihre Konzert-Tour fortzusetzen. Doch am Mittwoch wird Céline nicht selbst auf der Bühne stehen, sondern im Publikum Platz nehmen und ihrer großen Liebe noch ein Mal still auf Wiedersehen sagen. Bislang wurde noch kein genauer Ablaufplan der Veranstaltung veröffentlicht. Sicher ist aber, dass auch dieser Abend sehr emotional für die Kanadierin werden wird.

Céline Dion

Sie ist am Ende

Céline Dion

Der Moment, der alles veränderte

Schlimm: Céline Dion , 47, wusste in diesem Moment, dass sie ihren nun verstorbenen Mann René Angélil schon bald für immer verlieren wird. Im Interview mit "USA Today" erinnerte sich die Sängerin ("My Heart Will Go On") an den schrecklichen Moment vor zwei Jahren, als ihr Gatte ihr überbringen musste, dass sein Krebs zurückgekommen ist. Mit Sicherheit ein unfassbar schreckliches Gespräch, welches die Künstlerin vermutlich niemals vergessen wird. "Ich kam von der Bühne und René saß in der Garderobe, er war völlig verstört. Der Arzt habe eben angerufen und ihm erklärt, der Krebs sei zurückgekehrt", erklärte sie in dem Gespräch unter Tränen. Besonders schrecklich: Nach dieser Offenbarung musste sie wieder zurück auf die Bühne und wollte sich dort vor ihrem Publikum natürlich ihren Schmerz nicht anmerken lassen.

Céline war immer an seiner Seite

1999 war René bereits an Speiseröhrenkrebs erkrankt. Im Dezember 2013 wurde ihm dann ein Krebstumor entfernt. Um für ihren Mann da zu sein, stellte die Sängerin ihre Karriere hinten an. Im August 2014 sagte sie dann erneut alle Termine und eine geplante Tournee ab, um sich um ihren Ehemann zu kümmern. Fest steht: Ihre Kinder - René-Charles, 15, und die fünfjährigen Zwillinge Nelson und Eddy - sind immer das Wichtigste für den Star gewesen. In all der Zeit und auch bei der öffentlichen Beerdigung von René wirkte Céline zwar am Boden bestürzt, aber auch unglaublich tapfer. Diese Stärke war für die Sängerin selbstverständlich. "Auch wenn deine Knie zittern: Wenn jemand, den du liebst, hinfällt, musst du helfen und darfst nicht danebenstehen und weinen", erklärte sie dazu. Für René gab es letztendlich zwar keine Hoffnung mehr, doch bleibt Céline Dion auch nach seinem Tod eins: eine unglaublich starke Frau!

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

8. Juli 2020  Herzzerreißender könnte ein Posting kaum sein: "Glee"-Star Naya Rivera verschwand bei einem Bootsausflug mit ihrem 4-jährigen Sohn, wenige Stunden zuvor teilte sie auf Instagram noch dieses Bild mit dem Kommentar" Nur wir zwei". Mittlerweile hat die Polizei die Hoffnung aufgegeben, die Schauspielerin lebend zu finden. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt der Familie.
20. Juni 2020  Noch ein Schicksalsschlag für die Familie von Kimberly und James van der Beek: Nach einer Fehlgeburt im November des Vorjahres, behielten der Schauspieler und seine Frau die erneute Schwangerschaft vorerst geheim. In der 17. Woche erlitt Kimberly jedoch eine erneute Fehlgeburt. James teilte dieses traurige Bild mit seinen Instagram-Fans.
Céline Dion: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Céline Dion: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...

52

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche