VG-Wort Pixel

Céline Dion "Es fühlte sich so an, als würde ich René betrügen"

Céline Dion
Céline Dion
© Getty Images
Céline Dion verlor vor einem Jahr ihren Ehemann René Angélil. Die Trauer um ihre große Liebe scheint noch immer unüberwindbar. In einem emotionalen Interview gab die Sängerin nun zu, wie schwer ihr manche Entscheidungen ohne ihren Mann fallen

Im Januar jährte sich der Tod von Céline Dions Ehemann René Angélil zum ersten Mal. Die Sängerin hatte ihre große Liebe nach einem langen Kampf gegen den Krebs verloren. Nach und nach kämpfte sich die Sängerin nach dem schweren Schicksalsschlag ins Leben zurück.

Céline Dion und René Angélil waren auch beruflich ein gutes Team

Doch natürlich verbindet Céline Dion mit ihrem verstorbenen Ehemann viele gemeinsame Erinnerungen. Denn die beiden waren nicht nur ein Liebespaar, sondern auch beruflich ein gutes Team. René beriet Céline als ihr Manager, viele professionelle Entscheidungen trafen sie gemeinsam.

Schwere Entscheidung

So auch 1991: Damals sang die Kanadierin den Titelsong zum Disney-Klassiker "Die Schöne und das Biest". Bei der Neuverfilmung mit Emma Watson wollten die Macher die Musikerin erneut für den Soundtrack gewinnen. Eine Anfrage, mit der die 48-Jährige lange hadern musste, bis sie schlussendlich zusagte. 

Im Interview mit "Entertainment Online" gestand Céline Dion, dass es ihr schwer fiel, den Song einzusingen, weil sie die Arbeit zu sehr an ihren verstorbenen Mann erinnerte. Denn seit dem Tod von René ist die dreifache Mutter auf sich alleine gestellt. "Meine erste 'Die Schöne und das Biest'-Entscheidung traf ich mit meinem Ehemann. Jetzt treffe ich Entscheidungen alleine. Das ist ein bisschen härter. Ich konnte nicht sofort zusagen, weil es sich irgendwie so angefühlt hat, als würde ich ihn betrügen."

Eng verbunden mit dem Disney-Film

Doch auch 30 Jahre nach der ersten Verfilmung des Disney-Klassikers fühlt sie sich mit dem Film so verbunden, dass sie das Angebot nicht ablehnen konnte. "Es war am Anfang meiner Karriere. Es [Anm. d. Red.: der Titelsong] brachte mich letztendlich dort hin, wo ich heute bin", so die Kanadierin im Gespräch mit "ET". 

Mit "How Does a Moment Last Forever" liefert Céline Dion eine wunderschöne Ballade für den Soundtrack der Realverfilmung von "Die Schöne und das Biest" und schreibt die Disney-Geschichte, die ihr Leben so sehr geprägt hat, weiter. 

Am 16. März startet der Film in den deutschen Kinos, der Soundtrack erscheint bereits am 10. März. 

Celine Dion
Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken