VG-Wort Pixel

Bushido Notarzt im Einsatz


Der Berliner Rapper Bushido musste nach einem Auftritt vom Notarzt versorgt werden. Der 32-Jährige setzt die Tour trotzdem fort

Der Berliner Rapper Bushido musste am Montag (2. Mai) von einem Notarzt versorgt werden. Wie er Gala.de berichtet, stand der 32-Jährige am Abend zuvor noch in Stuttgart auf der Bühne, bekam nach dem Auftritt jedoch plötzlich Kreislauf- und Lungenbeschwerden.

Am nächsten Morgen hatte sich sein Zustand verschlimmert, so dass sein Tourmanager zur Sicherheit den Notarzt in sein Hotelzimmer rief. "Ein grippaler Infekt hat mich voll erwischt und meinen Kreislauf angegriffen. Ich war extrem bettlägerig", erzählt Bushido.

Seine Tour wollte er trotzdem nicht absagen, schon am Dienstag (3. Mai) stand der Rapper mit Hilfe von Antibiotika wieder in Zürich auf der Bühne. "Das war komisch, weil ich durch die Medikamente ein leicht veränderte Wahrnehmung habe. Ich bekomme alles etwas zeitverzögert mit", sagte Bushido zu Gala.de. Und gegenüber "Bild.de" schwor er: "Ich bin zwar extrem angeschlagen, aber so lange mich meine Beine tragen können, mache ich weiter."

Erst im vergangenen Jahr musste Bushido wegen eines Bandscheibenvorfalls seine "V2.010-Tour" absagen. Im zweiten Anlauf will er seine Fans offenbar um keinen Preis enttäuschen.

sst

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken