VG-Wort Pixel

Burkhard Driest Der Schauspieler ist gestorben

Autor und Schauspieler Burkhard Driest ist gestorben.
Autor und Schauspieler Burkhard Driest ist gestorben.
© imago images / Future Image
Er war Autor, Schauspieler, Regisseur, Maler, Produzent und saß im Gefängnis. Nun ist Burkhard Driest gestorben. Er wurde 80 Jahre alt.

Der Autor und Schauspieler Burkhard Driest ist am Donnerstag (27.2.) nach langer Krankheit in Berlin gestorben. Das meldet unter anderem der rbb unter Berufung auf seine Familie.

Als Autor, Drehbuchautor und Schauspieler wurde der 1939 im polnischen Szczecin (Stettin) geborene Künstler gleich mit seinem Debüt "Die Verrohung des Franz Blum" (1974) bekannt. Im Roman und dem gleichnamigen Film mit stark autobiografischen Zügen verarbeitete er seinen Gefängnisaufenthalt zwischen 1965 und 1968. Wegen schweren Bankraubes war er dazu verurteilt worden; wegen guter Führung kam er früher frei. Als Schauspieler wurde er unter anderem in Filmen von Rainer Werner Fassbinder oder Reinhard Hauff bekannt. Später war er unter anderem in Helmut Dietls TV-Serie "Kir Royal" (1986) zu sehen und zuletzt im TV-Film "Der rote Regen" (2010).

Legendäres Zusammentreffen mit Romy Schneider

Viel Aufsehen erregte seinerzeit der gemeinsame Fernsehauftritt mit Filmstar Romy Schneider (1938-1982, "Sissi") im Jahr 1974 in der WDR-Talkshow "Je später der Abend" (1973-1978). Damals entlockte er ihr vor laufender Kamera die Worte: "Sie gefallen mir! Sie gefallen mir sehr!"

Burkhard Driest hinterlässt unter anderem seine Tochter, die Schriftstellerin Johanna Driest (30), die die Romane "Crazy for Love", "Ich will" und "Das Blaue vom Himmel" verfasste.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken