VG-Wort Pixel

Bryan Cranston Der Schauspieler ist kaum wiederzuerkennen

Bryan Cranston bei den Tony Awards in New York City.
Bryan Cranston bei den Tony Awards in New York City.
© imago/UPI Photo
Bryan Cranston mag seinen Bart derzeit lang und buschig. Der Schauspieler ist kaum wiederzuerkennen.

Bryan Cranston (66) hat bei der Verleihung der Tony Awards in New York City am Sonntagabend (12. Juni) für eine Überraschung gesorgt. Der Schauspieler erschien mit einem dichten, langen Bart zu dem Event. Sein Gesicht war darunter kaum mehr zu erkennen.

Auch auf der Bühne war die Gesichtsbehaarung von Cranston ein Thema. Für die Verleihung einer der Preise kam der Serienstar nach oben und unterhielt sich mit seinem Kollegen Tony Goldwyn (62). Dabei scherzte der 62-Jährige US-Medienberichten zufolge: "Können wir uns bitte an die Arbeit machen, damit du wieder nach deiner verlorenen Rasierklinge suchen kannst?"

Bart verändert sich laufend

Dass Bryan Cranston mit Gesichtsbehaarung durch die Gegend läuft, ist nicht ungewöhnlich. In so einer Länge und Dichte ist der Bart des 66-Jährigen aber offenbar selten zu sehen. Auch glatt rasiert zeigte sich der Schauspieler, der durch seine Rollen als Hal in "Malcolm mittendrin" (2000-2006) und als Walter White in "Breaking Bad" (2008-2013) berühmt wurde, schon häufig.

Auf der Bühne der Tony Awards wurde Cranston schon selbst zweimal geehrt. Er gewann den wichtigsten amerikanischen Theater- und Musical-Preis als "Bester Hauptdarsteller" für "All The Way" (2014) und für "Network" (2019). Außerdem ist er mehrfacher Emmy- und Golden-Globe-Preisträger und wurde für seine Titelrolle in "Trumbo" für einen Oscar nominiert.

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken