Bruno Ganz: Er starb an einer Darmkrebserkrankung

Im Alter von 77 Jahren ist Schauspieler Bruno Ganz gestorben. Nun ist auch die Todesursache bekanntgegeben worden

Bruno Ganz bei den Filmfestspielen von Venedig

Kurz nach der Bekanntgabe des Todes von Schauspieler Bruno Ganz (1941 - 2019) ist nun auch die Ursache veröffentlicht worden. Der Schweizer ist mit 77 Jahren an den Folgen einer Darmkrebserkrankung verstorben, berichtet "stern" und beruft sich dabei auf Ganz' Agentin Patricia Baumbauer.

Bruno Ganz verlor den Kampf gegen Darmkrebs

Bis kurz vor seinem Tod im Beisein seiner Liebsten habe er "intensiv und voller Freude an Projekten gearbeitet", heißt es weiter von Baumbauer. Zu seinen berühmtesten Filmen zählt "Der Untergang" von Oliver Hirschbiegel, in dem er als Diktator Adolf Hitler brillierte und der im Jahr 2005 eine Oscar-Nominierung als "Bester fremdsprachiger Film" einheimste.

Zu den weit über 80 Produktionen, in denen Ganz Zeit seines Lebens mitwirkte, gehören unter anderem auch "Nosferatu - Phantom der Nacht" von Werner Herzog oder "Der amerikanische Freund" sowie "Der Himmel über Berlin" von Wim Wenders. Auch international arbeitete Ganz mit berühmten Regisseuren zusammen, etwa Ridley Scott in "The Counselor" (an der Seite von Michael Fassbender und Brad Pitt).

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

13. März 2019: Félicité Tomlinson (18 Jahre)  Schock für Louis Tomlinson. Seine Schwester Félicité starb vollkommen unerwartet, vermutlich an einem Herzinfarkt. Mit dem "One Direction"-Star trauern auch die 1,4 Millionen Instagram-Fans der jungen Influencerin.
Andrea Pollack
14.März 2019: Jake Phelps (56 Jahre)   Jake Phelps war als Chef des berühmten Trasher-Magazins eine Legende in der Skateboard-Welt. 26 Jahre war er Chefredakteur, sein plötzlicher Tod wurde auf der Instagram-Seite des Magazins mit großer Trauer bestätigt.
14. März 2019: Charlie Whiting (66 Jahre)  Kurz vor Eröffnung der neuen Saison durch den Großen Preis von Australien steht die Formel 1 unter Schock. Wie der Automobil-Weltverband am Donnerstagmorgen bestätigt hat, ist der langjährige FIA-Rennleiter Charlie Whiting in Melbourne im Alter von 66 Jahren überraschend verstorben. Todesursache seien demnach die Folgen einer Lungenembolie gewesen.

45

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche