VG-Wort Pixel

Bruce Willis Ehefrau Emma hat mit Sorgen um die Familie zu kämpfen

Emma Hemming-Willis und Bruce Willis
Emma Hemming-Willis und Bruce Willis
© instagram.com/emmahemingwillis
Die Aphasie-Erkrankung macht Bruce Willis und seiner Familie schwer zu schaffen. Ehefrau Emma Heming-Willis hat nun verraten, dass die Sorgen ihre psychische Gesundheit belasten würden.

Ende März dieses Jahres schockte Hollywoods Actionstar Bruce Willis, 67, mit der Entscheidung, seine Schauspielkarriere zu beenden. Der Grund: seine Aphasie-Erkrankung. Seitdem wurde es still um den Schauspieler – bis jetzt.

Im Interview mit dem US-Familienportal "The Bump" gesteht Ehefrau Emma Heming-Willis, 43, sich viel um ihre Familie gekümmert zu haben, aber zu wenig um sich selbst. Die Folge: Probleme mir ihrer "psychischen Gesundheit" machten ihr zunehmend zu schaffen.

Bruce Willis' Frau Emma: "Ausmaß an Fürsorge forderte ihren Tribut"

"Als Familie wollten wir mitteilen, dass unser geliebter Bruce einige gesundheitliche Probleme hatte und vor Kurzem eine Aphasie diagnostiziert wurde, die seine kognitiven Fähigkeiten beeinträchtigt. Aus diesem Grund [...] zieht sich Bruce von seiner Karriere zurück [...]. Dies ist eine wirklich schwierige Zeit für unsere Familie", lassen Heming-Willis, ihre zwei Töchter, sowie Ex-Frau Demi Moore, 59, und ihre drei Töchter am 30. März via Instagram verlauten.

Ehefrau Emma gibt gegenüber "The Bump" nun private Einblicke in diese schwere familiäre Zeit. Die Kosmetik-Unternehmerin lässt durcheinen, dass sie mit der Erkrankung ihres Mannes zu kämpfen hat. "Ich habe die Bedürfnisse meiner Familie über meine eigenen gestellt, was mich nicht gerade zu einer Heldin macht", erklärt die 43-Jährige.

Sie hat sich gesorgt, sich mehr gekümmert und dabei sich selbst vergessen, was nicht ohne Folgen blieb. Emma gesteht: "Dieses Ausmaß an Fürsorge für alle anderen in meinem Haushalt hatte ihren Tribut an meiner psychischen und allgemeinen Gesundheit gefordert. Das hat niemandem in meiner Familie geholfen."

Emma Heming-Willis muss sich "selbst bemuttern"

Das einst erfolgreiche Model, das mit Bruce Willis die gemeinsamen Töchter Mabel, 10, und Evelyn, 8, hat, müsse nun lernen, "sich selbst zu bemuttern", denn: "Vor nicht allzu langer Zeit hat mir jemand gesagt, dass, wenn man sich zu sehr um jemanden kümmert, man sich am Ende zu wenig um sich selbst kümmert."

Ihr Erfolgsrezept, um wieder zu sich zu finden und sich mehr Zeit für sich selbst einzuräumen? Neben der Konzentration auf ihre "Grundbedürfnisse" definitiv Sport. Emma finde es wichtig, "eine Sache" zu haben, "die einem ein gutes Gefühl gibt." Wie recht sie hat!

Verwendete Quelle: thebump.com

jse Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken