Bruce Springsteen: Sein Elternhaus wird verkauft

In der kleinen Stadt Freehold erlebte Bruce Springsteen einige prägende Momente. Nun steht sein einstiges Elternhaus zum Verkauf.

Aufwachsen wie Kult-Sänger Bruce Springsteen (68, "Born In The U.S.A.")? Das ist jetzt möglich: Wie die US-Seite "USA Today" berichtet, steht das Elternhaus des Musikers in der Stadt Freehold derzeit zum Verkauf. Von 1955 bis 1962 lebte Springsteen mit seinen Eltern und seinen beiden Schwestern in dem Zweifamilienhaus in der Institute Street 39. Zu haben ist es zu einem Verkaufspreis von 269.900 Dollar (umgerechnet circa 226.180 Euro).

Laut der zuständigen Maklerin stehe das hellblaue Häuschen seit zwei Wochen zum Verkauf. Viele Interessenten hätten sich schon gemeldet. Allerdings seien darunter viele Investoren, da es sich um ein Haus für zwei Familien handele.

Royals, Beckhams und Co.

Sie klatschen als Zeichen der Dankbarkeit

Prinz Charles, Herzogin Camilla, David Beckham und Victoria Beckham
Sie alle bedanken sich bei denen, die noch arbeiten, damit alle anderen zu Hause bleiben können.
©Gala

Die Familie Springsteen habe die linke Seite des Hauses bewohnt. Der damals siebenjährige Bruce habe dort zum ersten Mal Elvis Presley bei der "The Ed Sullivan Show" im Fernsehen gesehen - ein Moment, den er später in seinem Buch "Born to Run" besonders hervorgehoben hat. Über das Städtchen Freehold schrieb er in seiner Autobiografie: "Diese Stadt, meine Stadt, wird mich nie verlassen und ich konnte sie nie ganz zurücklassen, aber ich werde nie wieder in Freehold leben."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche