VG-Wort Pixel

Bruce Jenner Unfallopfer ist Kardashian-Nachbarin


Eine Tote, sieben Verletzte: Das ist die traurige Bilanz eines Unfalls, in den Kim Kardashians Stiefvater Bruce Jenner verwickelt war. Die Tote wurde nun identifiziert. Es handelt sich um eine Nachbarin der Kardashians

Die Frau, die bei einem Unfall, in den Bruce Jenner verwickelt war, starb, wurde nun identifiziert. Laut "Los Angeles Times" handelte es sich um Kim Howe. Zufälligerweise soll die 69-Jährige in der gleichen Nachbarschaft wie der Kardashian-Clan gelebt haben.

Howe soll mit ihrem Wagen einen Toyota, der vor ihr langsamer wurde, gerammt haben. Kim Kardashians Stiefvater Bruce Jenner fuhr mit seinem SUV auf Howes Auto auf, wodurch sie in den Gegenverkehr geschoben wurde.

Erstes Statement

Nach dem schlimmen Autounfall am vergangenen Wochenende hat sich Jenner nun auch erstmals geäußert. "Mein aufrichtiges Beileid für die Familie und geliebten Menschen und alle, die in diesen schrecklichen Unfall verwickelt waren oder dabei verletzt wurden", sagte der 65-Jährige in einem Statement, das "Us Weekly" vorliegt.

Jenner kündigte an, voll umfänglich mit den Ermittlern kooperieren zu wollen. Bei einem Bluttest auf Alkohol und Drogen soll er laut "radaronline.com" zugegeben haben, dass er "eine geringe Dosis Hormone, die sein Arzt verschrieben hat" nehme.

"Es gibt keine Hinweise darauf, dass sie Hormone ein entscheidender Faktor bei dem Unfall gewesen sein", sagte eine Quelle, die dem Ex-Olympiateilnehmer nahestehe. Jenner soll sich momentan einer Geschlechtsumwandlung unterziehen, hat das jedoch bisher nicht selbst bestätigt.

Keine SMS

Zudem widersprach ein Sprecher von ihm der Darstellung, Bruce Jenner habe zum Unfallzeitpunkt eine Textnachricht getippt.

iwe / SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken