Brooke Mueller Betäubungsmittel war die Ursache ihres Kollapses

Brooke Mueller
© CoverMedia
Schauspielerin Brooke Mueller hat Berichten zufolge Freunden gestanden, das Beäubungsmittel Adderall genommen zu haben.

Brooke Mueller (35) hatte angeblich eine Überdosis Adderall im Blut, als sie in der vergangenen Woche in die Notaufnahme eines Krankenhauses gebracht werden musste.

Die Ex-Frau von Charlie Sheen ('47, 'Platoon') und Mutter seiner dreijährigen Zwillinge hatte erst bestritten, dass Drogen im Spiel waren. Aber nun soll die Blondine laut 'TMZ' gegenüber Freunden mit der Sprache herausgerückt sein, dass sie doch high war. Brooke Mueller soll laut eigener Aussage wieder "rückfällig" geworden sein und viel mehr als die verschriebene Dosis von Alderall genommen haben. Das Medikament wird gegen das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom mit Hyperaktivität verabreicht. Die Familie der ehemaligen Schauspielerin ist "zutiefst besorgt", denn Mueller soll nun schon seit Wochen viel zu viel von dem Betäubungsmittel genommen haben.

Vor einem Jahr wurde die Amerikanerin wegen schweren Drogenbesitzes und einfacher Körperverletzung in Aspen verhaftet. Danach verbrachte sie zwölf Wochen in der berühmten Entzugsklinik Cirque Lodge in Utah, um gegen ihre Drogensucht anzugehen - Brooke Mueller hat schon 15 Entzugsversuche hinter sich.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken