Brittany Murphy: Ihr unheimliches Vermächtnis

Fast sieben Jahre ist es her, dass Brittany Murphy und ihr Ehemann Simon Monjack auf mystriöse Weise ums Leben kam. Nun soll das Todes-Haus verkauft werden

Brittany Murphy, Simon Monjack

Bis heute sind die mysteriösen Umstände des Todes von Brittany Murphy nicht geklärt. Die Schauspielerin wurde 2009 im Alter von 32 Jahren von ihrer Mutter Sharon lebslos in der Dusche ihres Hauses gefunden. Herbeieilenden Rettungskräften gelang es nicht, Brittany wiederzubeleben. Als offizielleTodesursache wurde damals Lungenentzündung angegeben. Besonders unheimlich: Nur ein halbes Jahr später kam Brittanys Ehemann Simon Monjack auf die gleiche Weise ums Leben. Auch dieses Mal war es Sharon Murphy, die den leblosen Körper in dem Haus in den Hollywood Hills fand. Hier ging man damals ebenfalls von Lungenentzündung und Herzversagen als Todesursache aus.

Todes-Haus steht zum Verkauf

Das Haus, in dem sich all diese dramatischen Szenen abspielten, soll nun verkauft werden. Zwar wurde das dreistöckige Anwesen aufwändig renoviert, doch die Interessenten bleiben aus. Selbst eine Preissenkung von fast einer Million Dollar machte niemanden neugierig.

GNTM-Simone Kowalski

Die Fans sind enttäuscht von ihren Posts

Simone Kowalski
Werbung, Werbung, Werbung: Die Fans von GNTM-Simone Kowalski sind genervt von ihren Posts auf Instagram. Wie sie ihr das zeigen, erfahren Sie im Video.
©Gala

Das ehemalige Anwesen von Brittany Murphy und Simon Monjack liegt inmitten der schönen Hollywood-Hills und hat auch sonst viel zu bieten. Es will aber keiner einziehen.

Viel Luxus

Dabei hat das Haus einiges zu bieten: Fünf Schlafzimmer, sechs Badezimmer, ein Kinosaal, ein Spa-Bereich, ein Weinkeller und ein wunderschöner Pool mit Blick über Los Angeles. 18,4 Millionen Dollar soll die Luxus-Immobilie kosten.

Die Geschichte schreckt ab

Die unheimliche Geschichte um den Tod des Paares und die Tatsache, dass dieser nie aufgeklärt wurde, scheint viele Haussuchende in Los Angeles abzuschrecken.

Wurde das Paar ermordet?

Dass die beiden damals auf natürliche Weise ums Leben gekommen sind - daran glauben viele nicht. Brittanys Vater Angelo Bertolotti beispielsweise hat mehrfach betont, er glaube, dass seine Tochter und ihr Mann vergiftet wurden. Unter Verdacht hat er seine Ex-Frau - die Frau, die zufälligerweise auch beide Male die leblosen Körper im Haus entdeckt hatte. Sie habe seiner Meinung nach das Erbe ihrer Tochter an sich reißen wollen. Bertolotti soll aus diesem Grund ein toxikologisches Gutachten in Auftrag gegeben haben, das seine Anschuldigungen beweist.

Spuren einer Vergiftung

Bei einer nachträglichen Haaranalyse wurden bei dem Paar tatsächlich Schwermetalle in starker Konzentration gefunden, was auf eine Vergiftung hindeutet. Der Fall wurde bisher jedoch nicht wieder neu aufgerollt, weil dazu laut Polizei angeblich beachtliche neue Spuren fehlten.

Ob sich trotzdem bald ein neuer Bewohner für das Todes-Haus findet?

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche