VG-Wort Pixel

Britta Heidemann Ihr Ex erfuhr aus der Zeitung vom Liebes-Aus

Matthias Dolderer und Britta Heidemann
Matthias Dolderer und Britta Heidemann
© imago images
Olympiasiegerin Britta Heidemann und Matthias Dolderer sind kein Paar mehr. Davon erfuhr der Kunstflug-Pilot aber wohl erst aus der Zeitung. 

Erst letzte Woche verkündete Britta Heidemann, 38, die überraschenden Nachrichten: Sie ist wieder Single. Nach zwei Jahren Beziehung gehen sie und Matthias Dolderer, 51, jetzt wieder getrennte Wege. Doch für den Kunstflug-Piloten kam die Trennung ganz unerwartet. Gegenüber "Bunte" sagt er, dass er vom Ende der Beziehung erst aus der Zeitung erfahren hat.

Britta Heidemann: Ihr Ex-Partner wusste nichts vom endgültigen Liebes-Aus

Das Scheitern ihrer Beziehung gab die Olympiasiegerin selbst bekannt. "Auch wenn es sehr schade ist: Am Ende ist es dann besser, getrennte Wege zu gehen", bestätigte sie gegenüber "Bild". Aber bis dato war es für den 49-Jährigen gar nicht klar, dass die Beziehung endgültig vorbei ist. "Gestern Abend hat mir ein Freund einen Screenshot von dem Artikel geschickt – bis dahin wusste ich das gar nicht, dass das jetzt öffentlich gemacht wird und dass das jetzt auch final so ist," so der Kunstflug-Weltmeister auf Nachfrage von "Bunte" einen Tag später. 

Ihre Liebe litt unter der Distanz

Von Anfang an litt die Beziehung der beiden unter der Entfernung, die zwischen ihren Wohnorten liegt. Britta Heidemann wohnt in Köln, Matthias Dolderer führt den Flugplatz seiner Familie im bayerischen Tannheim bei Memmingen. "Doch wenn man sich kennenlernt, macht man sich darüber keine Gedanken", sagt der 49-Jährige. "Da denkt man, irgendwann regelt sich das. Aber Britta ist halt von Köln nicht weg und ich kann den Flugplatz nicht einfach nach Köln mitnehmen," so Matthias Dolderer zu "Bunte".

Die Olympiasiegerin sehne sich nach einem klassischen Familienkonstrukt, "bei dem der Mann jeden Tag nach Hause kommt". "Es geht halt auf Dauer nicht, dass immer nur ich zu ihr fahre. Im ganzen letzten Jahr – seit der Kleine auf der Welt ist – war sie vielleicht nur zweimal bei mir zu Besuch. Ich bin immer zu ihr. Das ist halt auch sehr einseitig gewesen," so der Vater. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Erst im vergangenen Jahr überraschte die Fechterin mit tollen Baby-News und brachte ihren ersten Sohn zur Welt. Der Kleine feierte gerade erst seinen ersten Geburtstag. Gegenüber "Bild" sagte die Athletin, dass sie und ihr Ex-Partner aber "weiter im Austausch bleiben und voller Liebe zu jeder Zeit für den Kleinen da sein" werden.

Verwendete Quelle: bunte.de, bild.de

leg Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken