VG-Wort Pixel

Britney Spears Knallharte Abrechnung mit der Journalistin, die sie 2003 im TV zum Weinen brachte

Britney Spears
© Vivien Killilea / Getty Images
Es ist eines dieser legendären Promi-Interviews, das für Jahre im Gedächtnis bleibt: Britney Spears packt im Jahr 2003 gegenüber Diane Sawyer beim US-Fernsehsender ABC über ihr Leben und die schmerzhafte Trennung von Justin Timberlake aus und bricht dabei in Tränen aus.

Es ist vor allem die Art, wie die Journalistin und Moderatorin Diane Sawyer, 75, der damals 21-jährigen Britney Spears, 40, die Fragen stellt – anklagend und vorwurfsvoll.

Britney Spears im Kreuzverhör mit Diane Sawyer

Zuerst hält sie Magazincover, auf denen die Sängerin halbnackt zu sehen ist, hoch und fragt, was diese zu bedeuten haben. Wie vor einer Mutter oder Lehrerin muss sich Britney hier für die Shootings erklären und rechtfertigen, dass auch andere Frauen im Showbusiness schon für Magazine blank gezogen haben.

Doch es wird noch schlimmer: Als es um das Liebesaus mit Justin Timberlake, 40, geht, stellt Diane Sawyer die Frage, was Britney genau gemacht habe, um Justins Herz zu brechen. Zuvor hatte der ehemalige *NSYNC-Sänger in der Öffentlichkeit über den Sex mit Britney geprahlt und im Musikvideo zu "Cry Me A River" angedeutet, sie hätte ihn betrogen. Anschließend forderten Fans eine Entschuldigung von Justin und auch von Diane Sawyer.

Abrechnung mit den Verantwortlichen des Interviews

Und auch Britney hat heute, 18 Jahre nach diesem fragwürdigen Interview, eine ganz andere Sicht auf die Geschehnisse. Die heute 40-Jährige nimmt das Erlebte von damals noch mit – so sehr, dass sie jetzt in einem Instagram-Post mit den Verantwortlichen des Interviews abrechnet. Sie sei zu der Zeit sehr verletzt gewesen und wollte eigentlich nicht über die Trennung sprechen, sei aber von ihrem Vater und ihrem Management dazu "gezwungen" worden.

Britney Spears und Diane Sawyer beim ABC-Interview im Jahr 2003
Britney Spears und Diane Sawyer beim ABC-Interview im Jahr 2003
© imago images

"Ich habe ein Jahr in meiner Wohnung gelebt und habe mit niemandem gesprochen. Mein Manager brachte diese Frau zu mir nach Hause und brachte mich dazu, im nationalen Fernsehen mit ihr zu sprechen, und sie fragte mich, ob ich ein Problem mit dem Einkaufen hätte! Wann hatte ich ein Problem mit dem Einkaufen? Als ich meine Wohnung nie verlassen habe? Etwas, das ich damals nicht erzählt habe, war, dass ich nach der Trennung nicht mehr sprechen konnte. Ich habe sehr lange mit niemandem gesprochen. Ich stand unter Schock. Es war ziemlich lahm von meinem Vater und drei Männern, die vor meiner Tür auftauchten, als ich kaum sprechen konnte. Zwei Tage später brachten sie Diane Sawyer in mein Wohnzimmer. Sie zwangen mich, zu reden! Ich war ein Baby. Ich war fast 22 und habe es nicht verstanden", schreibt Britney in einem langen Statement, das inzwischen wieder gelöscht wurde.

Anschließend spricht sie Diane Sawyer direkt an. Sie wisse nun Bescheid und fordere sie auf, "ihren weißen Ar*** zu küssen". Auch ihr Vater Jamie Spears, 69, sowie der Bundesstaat Kalifornien kommen erneut nicht gut weg. Es sei ihr peinlich, dass die Vorgehensweise ihres Vaters, sie Jahre lang für sich arbeiten zu lassen, geduldet wurde.

Verwendete Quellen: instagram.com, dailymail.co.uk, mirror.co.uk

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken