VG-Wort Pixel

Britney Spears Wie viel Zeit bleibt ihr noch mit ihrem Vater?

Britney Spears
© Getty Images
Britney Spears legt ihre neue Show auf Eis, um ihrem Vater beizustehen. Seine Erkrankung lässt sie darüber nachdenken, was wirklich wichtig ist im Leben

Es gab Zeiten, da hätte sie am liebsten gar nichts mit ihm zu tun gehabt. Weil er ihr sagte, was sie darf und was nicht. Weil er ihr Geld einteilte und sie in eine Klinik einweisen ließ.

Britney Spears: Auf Instagram sagt sie ihre Auftritte in Las Vegas ab

Heute weiß Britney Spears, 37, dass ihr Vater Jamie, 66, nur das Beste für sie wollte, als sie vor zehn Jahren am Boden war. Mit dieser Erkenntnis will sie nun, da es ihm schlecht geht, an seiner Seite sein. Nicht nur mal schnell für einen Besuch am Krankenbett. Britney kündigte via Instagram eine künstlerische Pause auf unbestimmte Zeit an und sagte ihre kompletten "Domination"-Auftritte in Las Vegas ab. Den Schaden in Millionenhöhe übernimmt voraussichtlich eine Versicherung. Erst im Oktober hatte sie die Konzertreihe angekündigt, binnen einer Woche war schon die Hälfte der Tickets verkauft. Bereits von 2013 bis 2017 war sie mit einer Dauershow in der Wüstenmetropole erfolgreich. Die Absage breche ihr nun das Herz, sagt die Sängerin. Aber gleichzeitig auch: "Die Familie steht an erster Stelle."

Die Sängerin will sich in Ruhe um ihren Vater kümmern

Statt demnächst Abend für Abend auf der Bühne des "Hotel Park MGM" zu performen, will sie jetzt ohne Kompromisse für ihren Dad da sein. Die Lage ist dramatisch. Vor zwei Monaten habe er einen Darmdurchbruch erlitten, sei notoperiert worden. Er sei beinahe gestorben, so Britney. Sie hofft darauf, dass er wieder ganz gesund wird. Und weiß, wie wertvoll die gemeinsame Zeit ist. Bis heute ist ihr Vater auch ihr Vormund. Er war es, der 2008 bei Gericht die Entmündigung beantragte, als seine Tochter in der schwersten Krise steckte, sich mit Drogen und Medikamenten vollpumpte, sich den Schädel rasierte und sich mit den Söhnen Jayden und Sean, heute 12 und 13 Jahre alt, in ihrer Villa verbarrikadierte. Gemeinsam mit einem Anwalt verwaltet er seitdem ihr Vermögen, das aktuell auf knapp 300 Millionen Dollar geschätzt wird.

Britneys Vormundschaft wird aufgehoben

Allerdings, so heißt es in Gerichtskreisen in L. A., soll die Vormundschaft in Kürze aufgehoben werden. Unabhängig von den jüngsten Ereignissen. Britney habe bewiesen, dass sie wieder auf eigenen Beinen stehen kann. Nicht nur in Sachen Karriere. Privat tut ihr – nach zwei gescheiterten Ehen und diversen Kurzbeziehungen – seit einer Weile Sam Asghari, 25, gut. Er muss sich wohl damit abfinden, sie in nächster Zeit etwas seltener zu sehen.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken