VG-Wort Pixel

Britney Spears Große Sorge um ihren Vater: Sängerin checkt in Psychiatrie ein

Britney Spears
© Getty Images
Britney Spears hat sich selbst in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen. Grund sei die schwere Krankheit ihres Vaters

Anfang des Jahres war bekannt geworden, dass der Vater von Britney Spears, 37, massive gesundheitliche Probleme hat. Und die scheinen die Sängerin so zu belasten, dass sie sich jetzt professionelle Unterstützung gesucht hat. Laut dem US-Promi-Portal "TMZ" soll sie in eine entsprechende Klinik eingecheckt sein. Schon seit einer Woche befinde sich die Künstlerin in Behandlung.

Britney Spears in psychiatrischer Klinik

Wie eine nicht näher benannte Quelle dem Promi-Portal verriet, sei Britney Spears wegen der Erkrankung ihres Vaters Jamie, 66, "sehr verstört". Der Zustand der Mutter zweier Kinder sei aktuell sehr ernst, so der Insider weiter. Bereits seit sieben Tagen befinde sie sich unter professioneller Obhut, die gesamte Behandlung dauere vier Wochen. 

Wie steht es um Vater Jamie Spears?

Anfang Januar hatte die Sängerin via Instagram die lebensbedrohlichen Gesundheitsprobleme ihres Vaters öffentlich gemacht. Der 66-Jährige hatte Ende letzten Jahres einen Dickdarmdurchbruch erlitten, wurde als Notfall operiert und kämpfte daraufhin tagelang im Krankenhaus ums Überleben. "Mein Vater wäre fast gestorben“, schrieb Britney damals auf Instagram.  Eigentlich hätte die Sängerin im Februar mit ihrer neuen Las-Vegas-Show 'Domination' starten sollen, diese hatte sie aber kurzfristig abgesagt, um ihrem Vater zur Seite zu stehen. Jetzt muss sie sich aber erst einmal um sich selbst kümmern.

Britney nimmt eine "unbefristete Arbeitspause"

Auf ihrer offiziellen Homepage ließ Britney Spears verlauten, dass sie sich eine "unbefristete Arbeitspause" nehme. Ihre Rückkehr ins Musikgeschäft rückt damit wohl vorerst in weite Ferne.

Verwendete Quelle: TMZ

abl SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken