VG-Wort Pixel

Britney Spears Ihre Söhne scheuen seit Monaten angeblich den Kontakt

Britney Spears
© Steve Granitz / Getty Images
Für Britney Spears hat ein neues Leben begonnen, doch noch immer kann sie nicht vollkommen glücklich sein. Angeblich wollen ihre Jungs Sean Preston und Jayden James sie nicht mehr sehen. 

Für Britney Spears, 40, sind diese Offenbarungen ihres Ex-Mannes Kevin Federline, 44, Stiche ins Herz. Der ehemalige Tänzer und Rapper behauptet, die gemeinsamen Söhne Sean Preston, 16, und Jayden James, 15, hätten ihre Mutter in den vergangenen Monaten gemieden. Deswegen seien sie auch nicht bei der Hochzeit der Sängerin mit ihrem dritten Mann Sam Asghari, 28, Anfang Juni dabei gewesen. 

Britney Spears: Ihre Kinder entschieden sich gegen ihre Hochzeit

"Die Jungs haben entschieden, dass sie sie im Moment nicht sehen möchten“, erklärte Federline gegenüber "Daily Mail". Ein Zustand, der offenbar nicht neu ist. "Es ist ein paar Monate her, seit sie sie gesehen haben. Sie trafen die Entscheidung, nicht zu ihrer Hochzeit zu gehen.“ Sean und Jayden leben bei ihrem Vater und dessen Frau Victoria Prince, 39. Das Paar hat zudem die gemeinsamen Töchter Peyton und Jordan und werden auch regelmäßig von Kaleb und Kori besucht, den beiden ältesten Kinder von Federline aus einer früheren Beziehung. 

Laut Federline seien die Sean und Jayden besonders verärgert über einen Anfang April 2022 veröffentlichten Instagram-Post ihrer Mutter. In diesem deutet die Sängerin an, Kevin habe sie in einer ihrer früheren Schwangerschaften im Stich gelassen. Er habe sie nicht sehen wollen und sogar abgewiesen, als sie ihm hochschwanger bei einem Videodreh in Las Vegas einen Besuch abstatten wollte. Federline drohte, seine Ex-Frau wegen der inzwischen gelöschten Aussage zu verklagen.

Vormundschaftsstreit war extreme Belastung für die Teenager

Zudem habe der bis November 2021 andauernde Vormundschaftsstreit der Pop-Ikone mit ihrem Vater Jamie Spears, 70, die Söhne immens belastet. "Diese ganze Sache war schwer mit anzusehen, schwerer zu durchleben, schwerer zu beobachten, wie meine Jungs das durchmachen, als alles andere“, so Federline. "Es war hart. Es war die größte Herausforderung, die ich je in meinem Leben zu bewältigen hatte.“

Spears und Federline waren von 2004 bis 2006 verheiratet. Ihre Beziehung teilten sie in der Reality-Show "Britney and Kevin Chaotic" mit der Öffentlichkeit. Nach der Scheidung musste Britney um das Sorgerecht für die beiden Kinder kämpfen. Während dieser Zeit beobachtete die Welt, wie der Superstar regelrecht zusammenbrach: Die Sängerin wurde mehrmals ins Krankenhaus eingeliefert, rasierte sich den Kopf, griff Paparazzi an und wurde zu einem Entzug gezwungen.

Nachdem Britney unter die Fürsorge ihres Vaters gestellt wurde, soll sich das Verhältnis zu den Söhnen normalisiert haben und sei stabil gewesen. Dennoch hat sich in den vergangenen Monaten offenbar das Verhältnis zwischen Mutter und Söhnen aufgrund nicht näher bezeichneter Ursachen verschlechtert: "Es waren viele Dinge im Gange, mit denen ich mich nicht wohl fühlte“, äußerte Federline kryptisch. 

Gingen Britneys Nackt-Postings zu weit? 

Doch wie es scheint, war unter anderem Britneys Drang, sich nackt zu präsentieren, ein großes Problem für die Heranwachsenden. "Ich versuche ihnen zu erklären: 'Hört zu, vielleicht ist das nur eine andere Art, wie sie versucht, sich auszudrücken.' Aber das ändert nichts an der Tatsache, was es mit ihnen macht. Es ist schwierig. Ich kann mir nicht vorstellen, wie es sich anfühlt, als Teenager dann zur Schule gehen zu müssen."

Reaktionen von Spears und Asghari

Spears indes reagierte mit klaren Worten auf das Interview. "Es stimmt mich traurig, dass mein Ex-Mann sich dazu entschieden hat, die Beziehung zwischen mir und meinen Kindern zu erörtern. Wie jeder weiss, ist es niemals einfach, Teenager zu erziehen", so die Musikerin. "Ich habe ihnen alles gegeben", schreibt sie. Es gebe nur ein Wort dafür: "schmerzlich". Ihre Mutter habe ihr dazu geraten, die Kinder Federline zu überlassen. 

Britney Spears: Ihre Söhne scheuen seit Monaten angeblich den Kontakt
© instagram.com/britneyspears

In einem weiteren Beitrag erklärt Spears spürbar wütend, dass "das Trauma und die Beleidigungen, die mit Ruhm und diesem Business einhergehen, nicht nur mich sondern auch meine Kinder beeinflussen. Ich bin nur menschlich und ich habe mein Bestes gegeben." 

Auch Britneys aktueller Mann Sam hat einiges zu Federlines Gespräch mit der britischen Zeitung zu sagen. "Um das klarzustellen, meine Frau hat noch nie ein Nackt-Selfie gepostet, außer ihrem Hintern", so der Schauspieler. "Alle anderen Beiträge waren angedeutete Nacktheit, die in jeder Werbung für Lotion oder Seife zu sehen ist.“  

Britney Spears: Ihre Söhne scheuen seit Monaten angeblich den Kontakt
© instagram.com/samasghari

Abgesehen davon entbehre die angesprochene Distanzierung der Kinder von ihrer Mutter jeglicher Grundlage und es sei unverantwortlich, solch eine Aussage öffentlich zu tätigen, wie Asghari betont. "Die Jungs sind sehr schlau und werden bald 18 Jahre alt sein und ihre eigenen Entscheidungen treffen, und werden vielleicht irgendwann erkennen, dass der 'schwierige' Teil darin bestand, einen Vater als Vorbild zu haben, der seit über 15 Jahren nicht viel gearbeitet hat."

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk, instagram.com

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken