VG-Wort Pixel

Britney Spears Neue Pläne nach der Trennung

Nach drei Jahren Beziehung haben Britney Spears und ihr ehemaliger Manager Jason Trawick ihre Verlobung gelöst. Doch die Sängerin blickt nach vorn - und soll kurz vor einem millionenschweren Deal stehen

Britney Spears ist wieder Single: Die Sängerin und ihr Verlobter Jason Trawick haben am Freitag (11. Januar) ihre Trennung bekanntgegeben. In einer Stellungnahme sagte Spears laut "people.com", dass sie und Trawick "gute Freunde bleiben" wollen. "Ich werde ihn immer lieben", hieß es weiter.

Jason Trawick ergänzte: "Dieses Kapitel endet für uns und ein neues beginnt. Ich liebe und schätze sie und ihre Jungs, wir werden uns immer nah sein".

Wie das Klatschportal "tmz.com" berichtet, soll die Sängerin Jason Trawick bereits ihren Verlobungsring zurückgegeben haben. Allerdings nicht ganz freiwillig: In Spears' Heimat Kalifornien besagt ein Gesetz, dass das Schmuckstück an den Mann zurückgehen muss, wenn die Hochzeit offiziell abgesagt wurde.

Trotz privater Turbulenzen blickt Spears nach vorn. Nachdem sie ebenfalls am Freitag ihren Ausstieg als Jurorin bei der Castingshow "The X Factor" bestätigte, will sie nun wieder als Sängerin durchstarten. "Ich kann es kaum erwarten, wieder aufzutreten und das zu tun, was ich am meisten liebe", sagte sie. Angeblich soll Spears sogar eine eigene Show in Las Vegas bekommen. Mehr als 100 Millionen Dollar (750.000 Euro) würde sie dafür laut "tmz.com" pro Jahr kassieren.

Britney Spears und ihr Ex-Manager Jason Trawick waren seit 2009 ein Paar. Nach zwei gescheiterten Ehen, Alkohol- und Drogenexzessen, Aufenthalten in Entzugskliniken und einem Gerichtsprozess, bei dem sie das Sorgerecht für ihre Söhne Sean Preston, sieben, und Jaden James, sechs, verlor, schien Trawick Ruhe in ihr Leben zu bringen. Zusammen mit Spears' Vater teilte er sich sogar die Vormundschaft für die bis dato skandalträchtige Sängerin.

Nun will Britney Spears ihren Weg wieder alleine gehen - und zumindest für Ablenkung ist anscheinend gesorgt.

aze

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken