VG-Wort Pixel

Britney Spears Vater Jamie tritt als Vormund ab

Britney Spears
© Getty Images
Britney Spears' Vater Jamie hat sich nach jahrelangem Krieg mit seiner Tochter endlich bereit erklärt, die Vormundschaft für sie abzutreten.

Ein lang ersehnter Sieg für Popikone Britney Spears, 39, die heute endlich aufatmen kann! Nach jahrelangem Streit mit ihrem Vater  Jamie Spears, 69, ist dieser nun endlich bereit, die Vormundschaft aufzugeben, so berichtet "New York Post".

Britney Spears' Vater gibt Vormundschaft auf

Jamie Spears stimmte am Donnerstag, dem 12. August 2021, zu, als Vormund des millionenschweren Vermögens seiner Tochter zurückzutreten. Auch wenn Jamie sich lange uneinsichtig zeigte und argumentierte, dass es keine "tatsächlichen Gründe für eine Suspendierung oder Entfernung” seiner Person als Vormund für seine Tochter gebe, räumte er jetzt endlich ein, dass es wohl in ihrem besten Interesse sei, wenn er zurücktrete: "Obwohl Mr. Spears das Ziel ungerechtfertigter Angriffe ist, glaubt er nicht, dass ein öffentlicher Streit mit seiner Tochter um seinen weiteren Dienst als Vormund in ihrem besten Interesse wäre", heißt es in der Akte beim Los Angeles Superior Court. "Mr. Spears beabsichtigt mit dem Gericht und dem Anwalt seiner Tochter zusammenzuarbeiten, um einen geordneten Übergang zu einem neuen Vormund vorzubereiten", so sein Anwalt.

Britney Spears "Sklaven-Leben" hat ein Ende

Jamie Spears hat die Finanzen seiner Tochter seit 2008 unter seiner Kontrolle, nachdem sie einen psychischen Zusammenbruch erlitt. Zu dieser Zeit litt Britney nicht nur "mental und emotional, sie wurde auch manipuliert und befand sich in finanzieller Not", behauptet Jamie. Er kam seiner Tochter angeblich zu Hilfe, um sie zu beschützen. Der Pop-Star teilte dem Gericht jedoch im Juni mit, dass ihr Vater es genieße, sie zu kontrollieren und beschrieb, wie sie unter Drogen gesetzt, zur Geburtenkontrolle genötigt und im Rahmen der Vormundschaftsvereinbarung zu Bühnenauftritten gezwungen wurde. "Ich bin nicht hier, um eine Sklavin zu sein", sagte sie damals.

Der Anwalt der "Toxic"-Sängerin, Mathew Rosengart, beantragte am 26. Juli 2021 offiziell bei Gericht, Jamie aus der Vormundschaft zu entlassen, damit Britney aus dem "kafkaesken Albtraum" befreit werden könne, zu dem ihr Leben geworden war. "Wir freuen uns, dass Mr. Spears und sein Anwalt heute eingesehen haben, dass er entlassen werden muss“, sagte Rosengart in einer Erklärung. "Dies ist ein großer Sieg für Britney Spears und ein weiterer Schritt in Richtung Gerechtigkeit."

Verwendete QuellenNew York Post, Hollywood Reporter

Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken