VG-Wort Pixel

Britney Spears Gerichtskosten in Millionenhöhe?

Britney Spears
© CoverMedia
Ihr noch laufendes Gerichtsverfahren wird Popstar Britney Spears wohl fast eine Million Dollar kosten.

Britney Spears (30) wird vermutlich fast eine Million Dollar [etwa 772.000 Euro] in ihr laufendes Gerichtsverfahren stecken müssen.

Die Sängerin ('Slave 4U') engagierte ein exklusives Anwaltsteam, das ihr im Streit mit ihrem Ex-Manager Sam Lutfi beisteht, erläuterte 'E! News'.

Lutfi verklagt den ehemaligen Teenie-Star und seine Eltern auf Vertragsbruch, Verleumdung, Körperverletzung und vorsätzliche Herbeiführung seelischen Stresses - alles soll sich 2009 zugetragen haben.

Laut der Internetseite kosten die Anwälte - Leon Gladstone, Stephen Rohde, Joel Boxer und Bonita Moore - stündlich umgerechnet 390 Euro, 540 Euro sogar für jede Stunde, die sie vor Gericht verbringen. Außerdem helfen Britney Spears noch zwei Anwälte, Geraldine Wyle und Andrew Wallet, die auf Vormundsschaftsfälle spezialisiert sind. Die beiden kosten die Künstlerin umgerechnet fast 40.000 Euro täglich.

Die kalkulierten Kosten von fast einer Million Dollar beinhalten noch nicht die Vorbereitungen auf den auf 20 Tage angesetzten Prozess.

Sam Lutfi möchte 15 Prozent der umgerechnet fast 620.000 Euro, die die Musikerin während der Monate anhäufte, in denen er behauptet für sie gearbeitet zu haben.

Britney Spears wird wahrscheinlich selbst nicht bei dem Prozess aussagen, da sie nach wie vor unter der Vormundschaft ihres Vaters Jamie und ihres Verlobten Jason Trawick steht.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken