VG-Wort Pixel

Britney Spears Dating-Verbot

So schnell wird Britney Spears nach Charlie Ebersol wohl keinen Freund haben

Seit nahezu acht Jahren steht Britney Spears unter der Vormundschaft ihres Vaters Jamie. Das hat seinen guten Grund: Er passt darauf auf, dass seine Tochter nicht noch einmal so tief abrutscht wie in 2007. Und es läuft gut: Öffentliche Ausraster inklusive Regenschirm-Attacke und unbeholfener Kahlschlag-Rasur gehören tatsächlich Britneys Vergangenheit an. Damit das auch so bleibt, will Jamie Spears sein Sorgerecht nun ausdehnen. Er möchte sich in Zukunft nicht nur um Britneys geschäftliche und finanzielle Angelegenheiten kümmern, sondern auch in ihr Liebesleben eingreifen. Die ersten Maßnahmen hat er dafür sogar schon eingeleitet.

Dating-Verbot von Jamie

Zwei einhalb Monate ist es nun her, dass sich Britney Spears von ihrem Freund Charlie Ebersol trennte. Würde es nun genauso wie in ihrer letzten Single-Phase laufen, müsste Britney aber bald schon wieder in festen Händen sein. Zwischen Charlie und seinem Vorgänger David Lucado lagen schließlich auch nur wenige Wochen. Doch damals gab es einen entscheidenden Unterschied: Britney hatte noch kein Dating-Verbot vom Papa.

Eine neue Beziehung ist "Toxic"

"Jamie möchte, dass sie erst einmal ihr Selbstvertrauen wiederaufbaut, nachdem sie sich von Charlie gelöst hat", erklärte ein Insider jetzt der US-amerikanischen "OK!". Mindestens sechs Monate soll sich Britney - wenn es nach ihrem Vater geht - deshalb von neuen Männern fernhalten. Alles andere sei für sie momentan Gift.

Rundum Bewachung

Und weil Vertrauen gut, Kontrolle bekanntlich aber besser ist, soll Jamie nun extra Bodyguards eingestellt haben, die seine Tochter 24/7 betreuen. Diese sollen sie davon abhalten, sich schon wieder in das nächste Beziehungs-Abenteuer zu stürzen. Mal sehen, wie lange dieses Verbot die Sängerin tatsächlich davon abhält, ihren nächsten anfänglichen "Mr. Right" zu finden.

ter Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken