VG-Wort Pixel

Brie Larson Jetzt äußert sie sich zur Oscarübergabe an Casey Affleck

Brie Larson und Casey Affleck
Brie Larson und Casey Affleck
© Getty Images
Brie Larson übergab bei der diesjährigen Oscarverleihung den Preis für den "Besten Hauptdarsteller" an den umstrittenen Casey Affleck - jetzt spricht sie über diesen viel diskutierten Moment

Brie Larson verzog nicht wirklich eine Miene, als sie am 26. Februar den Oscar für den "Besten Hauptdarsteller" an Casey Affleck übergab. Das lag in erster Linie an den kursierenden Gerüchten über den "Manchester by the Sea"-Darsteller, er habe zwei Frauen im Jahr 2010 am Set von "I’m Still Here" sexuell belästigt.

Brie Larson äußert sich zur Oscar-Übergabe an Casey Affleck

Gegenüber "Vanity Fair" beschreibt die Schauspielerin jetzt den Moment der Übergabe wie folgt: "Ich denke, dass das, was ich auf der Bühne getan habe, für sich gesprochen hat. Ich habe zu der Thematik alles gesagt". Damit bestätigen sich eigentlich nur die Eindrücke aus der Oscarnacht, denn Brie Larson verweigerte Casey Affleck auch demonstrativ den Applaus für seine Auszeichnung auf offener Bühne.

Das sagt Casey Affleck zu den Anschuldigungen

Brie Larson bekommt viel Zuspruch für ihre klare Haltung in diesem Fall. Der gescholtene Casey Affleck hatte nach der Oscarverleihung hingegen bekräftigt, dass er allzeit mit dem nötigen Respekt seinen Mitmenschen gegenüber treten würde. Dies war bei genauerer Betrachtung weder ein Dementi, noch ein Schuldeingeständnis in dem besagten Fall.

Oscars 2017: Das sind die Gewinner

tbu Gala

>> Alles rund um die Oscars 2017


Mehr zum Thema


Gala entdecken