Bret Michaels: Raus aus dem Krankenhaus

Bret Michaels durfte das Krankenhaus verlassen und erholt sich jetzt - noch immer unter Beobachtung - von seiner Hirnblutung

Auch wenn Bret Michaels noch lange nicht wieder ganz gesund ist, durfte der "Poison"-Sänger nun endlich das Krankenhaus verlassen, nachdem er vor rund zwei Wochen eine lebensgefährliche Hirnblutung erlitten hatte.

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

8. Juli 2020  Herzzerreißender könnte ein Posting kaum sein: "Glee"-Star Naya Rivera verschwand bei einem Bootsausflug mit ihrem 4-jährigen Sohn, wenige Stunden zuvor teilte sie auf Instagram noch dieses Bild mit dem Kommentar" Nur wir zwei". Mittlerweile hat die Polizei die Hoffnung aufgegeben, die Schauspielerin lebend zu finden. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt der Familie.
20. Juni 2020  Noch ein Schicksalsschlag für die Familie von Kimberly und James van der Beek: Nach einer Fehlgeburt im November des Vorjahres, behielten der Schauspieler und seine Frau die erneute Schwangerschaft vorerst geheim. In der 17. Woche erlitt Kimberly jedoch eine erneute Fehlgeburt. James teilte dieses traurige Bild mit seinen Instagram-Fans.
Bret Michaels: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Bret Michaels: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...

52

"Herr Michaels hatte sehr viel Glück", sagte der behandelnde Arzt Joseph Zabramski laut "People" am Dienstag (4. Mai) auf einer Pressekonferenz im "Barrow Neurological Institute" des "St. Joseph's Hospital" in Phoenix. Nach Angaben der Neurologen sei der 47-Jährige "noch sehr krank", man rechne aber mit einer vollständigen Genesung. Das sei nur bei zehn bis 20 Prozent der Patienten, die sich von so einem Vorfall erholen, überhaupt möglich.

In den nächsten Wochen müsse der Musiker, der am 22. April wegen starker Kopfschmerzen in einem Krankenhaus eincheckte, aber trotzdem noch unter genauer Beobachtung bleiben.

rbr

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche