Bradley Cooper: Unten ohne zum Präsidenten

Als Bradley Cooper zu einem Empfang im Weißen Haus erschien, trug er zwar eine Hose - allerdings keine Unterwäsche

Bradley Cooper, Suki Waterhouse

Ob der Präsident das gemerkt hat? Bradley Cooper verriet, dass er keine Unterhose trug, als er Barack Obama traf. Der 39-Jährige war am vergangenen Mittwoch (11. Februar) zum State Dinner ins Weiße Haus geladen. Dabei hatte der Schauspieler eine so enge Hose an, dass kein Platz mehr für die Unterwäsche blieb: "Ich bereite mich auf einen neuen Film vor und versuche, schnell zuzunehmen. Ich habe also 15 Pfund in vier Wochen zugelegt und nichts passt mehr", verriet er US-Talkerin Ellen DeGeneres. "Ich wollte den Smoking anziehen, den ich bei den Golden Globes anhatte."

Allerdings stellte Bradley Cooper zu spät fest, dass ihm dieser Anzug auch nicht mehr passte. "Ich hatte ihn einfach in den Koffer geschmissen und bin nach Washington." Zehn Minuten bevor er und seine Freundin Suki Waterhouse, 22, los mussten, stellte der Schauspieler erst fest, dass er die Hose gerade einmal bis zu den Oberschenkeln hochziehen konnte: "Ich brach in Gelächter aus: Das war großartig, so sollte ich also den Präsidenten treffen? Dann bin ich einfach unten ohne gegangen. Es war einfach kein Platz mehr." Wenn man auf Fotos von dem Abend genau hinschaut, ist zu erkennen, wie eng die Hose wirklich war.

Barack Obama

Ein Präsident als Superstar

Aus Sicherheitsgründen durfte Barack Obama während seiner Präsidentschaft nicht surfen - das holt er jetzt mit einem breiten Grinsen im Gesicht nach.
Spaß beim Kitesurfen: Barack Obama mit Milliardär Richard Branson,  auf dessen privater Insel "Moskito Island".
So habt Ihr den ehemaligen Präsidenten noch nie gesehen: Barack Obama übt Kitesurfen vor Richard Bransons Moskito Insel.
Mit einer sehr emotionalen Rede verabschiedet sich Präsident Barack Obama. In Chicago kann selbst er die Tränen nicht zurückhalten und auch das Publikum ist ergriffen, man sieht wie Menschen sich die Tränen wegtupfen.

94

Im Weißen Haus hatte er dann Mühe, die anderen Gäste zu begrüßen: "Ich konnte nicht wirklich aufstehen", sagte er lachend. "Und man muss diese Stufen hoch, es war ein Albtraum, aber ich habe es geschafft!"

20 Pfund (zirka neun Kilogramm) wolle er in den nächsten Wochen noch zunehmen. Hoffentlich findet er dann den richtigen Smoking für die Oscarverleihung am 2. März. Da sowohl sein Film "American Hustle" als auch er selbst nominiert sind, ist es gut möglich, dass er öfter auf die Bühne muss. Eine bequeme Hose wäre empfehlenswert. Bradley Cooper verriet außerdem, dass er noch nicht wisse, wen er als sein Date mit zur Oscarverleihung nimmt. Die Entscheidung soll zwischen seiner Mutter und seiner Schwester fallen.

Bradley Cooper

Unten ohne im Weißen Haus

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche