Bradley Cooper: Schon wieder kein Oscar! Erbt er den Leonardo DiCaprio-Fluch?

Drei Auszeichnungen, kein Oscar – die Oscars 2019 liefen für Bradley Cooper eher mäßig. Erbt der Schauspieler den Fluch der Ewig-Nominierten von Leonardo DiCaprio?

Bradley Cooper hat schon wieder keinen Oscar gewonnen

In diesem Jahr waren es drei, insgesamt sind es nun sieben. Sieben Mal war Bradley Cooper, 44, bereits für die wohl begehrteste Auszeichnung des Filmbusiness nominiert, gewonnen hat er noch keine. Bei den Oscars 2019 stand "A Star is Born", in dem der 44-Jährige nicht nur sein Regie-Debüt gibt, sondern auch seine Rockstar-Qualitäten unter Beweis stellt, ganz hoch im Kurs. Acht Nominierungen konnte der Film einheimsen, drei davon fielen auf Bradley Cooper. In den Kategorien "Bester Film", "Bester Hauptdarsteller" und "Bestes adaptiertes Drehbuch" hätte er gewinnen können, mit nach Hause nimmt er keinen Goldjungen. Mal wieder nicht.

Bradley Cooper, der ewig Nominierte

Es macht fast den Anschein, als habe Bradley Cooper den Fluch der ewig Nominierten von Leonardo DiCaprio übernommen. Der war sechs Mal nominiert, ging fünf Mal leer aus, bevor es 2016 mit "The Revenant" endlich klappte. Bei Bradley Cooper sieht es heute tatsächlich noch etwas düsterer aus. Sieben Nominierungen, kein Sieg – so die durchaus ernüchternde Bilanz für den Freund von Irina Shayk 33. 

Bradley Cooper lässt Lady Gaga den Vortritt

Bradley Cooper und Lady Gaga bei den Oscars 2019

Bradley Cooper und Lady Gaga, 32, sorgten bei den Oscars 2019 definitiv für die emotionalsten Momente des Abends – ob mit der Performance ihres gemeinsamen Hits "Shallow" oder mit der tränenreichen Dankesrede der Sängerin, in der sie auch ihren Co-Star nicht unerwähnt ließ. Trotz dessen dürfte bei Bradley Cooper auch etwas Enttäuschung mitgeschwungen sein, immerhin konnte er sich gleich drei Mal Hoffnungen auf einen Goldjungen machen und wurde gleich drei Mal enttäuscht. 

Oscars

Die ewig Nominierten

Bradley Cooper - 7 Nominierungen  Schauspieler und Regisseur Bradley Cooper ist zwar preisgekrönt, eine Trophäe fehlt ihm aber noch zu seinem Glück: der Oscar. Trotz mittlerweile sieben Nominierungen kann sich Bradley aktuell noch nicht als Oscarpreisträger bezeichnen. Ob sich das in 2019 ändern wird? Für den Film "A Star is born" ist der Schauspieler gleich in drei Kategorien - "Bester Film", "Bester Hauptdarsteller", "Beste Kamera" - nominiert. 
Glenn Close - 7 Nominierungen  Auch Glenn Close durfte sich schon über sieben Oscar-Nominierungen freuen. Aber eben nur über die Nominierungen: Die Schauspielerin durfte bislang noch keine Trophäe mit nach Hause zu nehmen. Wie auch Bradley Cooper kann Glenn Close auch in diesem Jahr wieder hoffen - für ihre Rolle in "Die Frau des Nobelpreisträgers" ist sie als "Beste Hauptdarstellerin" nominiert.
Amy Adams - 6 Nominierungen  Oscar-Luft durfte Amy Adams schon das ein oder andere Mal schnuppern, einen Preis mit nach Hause nehmen aber leider nicht. Ganze sechs Mal wurde die Schauspielerin bereits nominiert, stand sogar schon als Laudatorin auf der Bühne. Vielleicht klappt es ja 2019 - Adams ist als "Beste Nebendarstellerin" im Film "Vice - Der zweite Mann" nominiert.
Leonardo DiCaprio - 5 Nominierungen  Fünf Mal war Leonardo DiCaprio schon nominiert. 2014 steht der Schauspieler noch voller Hoffnung, endlich den Goldjungen für seine Leistungen im Film "The Wolf of Wall Street" abräumen zu können, auf dem roten Teppich. Leider geht er auch bei seiner fünften Nominierung leer aus.

10

Verwendete Quelle: Entertainment Tonight

Themen

Erfahren Sie mehr:

Lifestyle

Newsletter