VG-Wort Pixel

Bradley Cooper Clean zu sein ist toll

Bradley Cooper
© CoverMedia
Schauspieler Bradley Cooper geht es viel besser, seitdem er auf exzessives Trinken und Drogenexperimente verzichtet. 

Bradley Cooper (37) fühlt sich wie ein neuer Mensch seit er Drogen und Alkohol abgeschworen hat.

Der Filmstar ('Hangover') gab zu, sich früher unter Alkohol- und Drogeneinfluss viele Eskapaden geleistet zu haben.

Doch diese Zeiten sind nun vorbei. "Ich trinke keinen Alkohol und nehme keine Drogen mehr", verriet er gegenüber dem 'Hollywood Reporter'. "Clean zu sein hilft mir sehr. Einmal habe ich meinen Kopf auf einer Party absichtlich auf den Betonboden geschlagen - nur um zu zeigen, was für ein cooler Typ ich bin! Als ich aufgestanden bin, lief Blut an mir herunter, trotzdem wiederholte ich das sogar noch mal. Ich verbrachte dann die ganze Nacht im St. Vincent Krankenhaus und wartete mit einer Packung Eis drauf, dass sie mich wieder zunähen."

Eines Tages realisierte der Frauenschwarm, dass es so nicht weitergehen kann und entschied sich, von nun an komplett ohne die verhängnisvollen Suchtmittel auszukommen.

"Mir ging es immer nur darum, was andere Leute von mir dachten, wie ich rüberkam und wie ich den Tag überleben würde. Ich habe mich immer als Außenseiter gefühlt und ich lebte nur in meinem Kopf. Dann habe ich realisiert, dass ich nicht mein gesamtes Potenzial ausschöpfe und das hat mir total Angst gemacht. Ich dachte: 'Wow, ich ruiniere echt mein Leben; ich mache mein Leben kaputt'", erinnerte sich ein geläuterter Bradley Cooper.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken