VG-Wort Pixel

Brad Pitt sauer auf Angelina Jolie "Es ist widerlich"

Angelina Jolie und Brad Pitt
© Getty Images
Die Scheidung von Brad Pitt und Angelina Jolie ist fast zwei Jahre nach der Trennung immer noch nicht vollzogen. Nun gibt es neuen Ärger

Der Kampf von Angelina Jolie, 43, und Brad Pitt, 54, um das Sorgerecht und den Unterhalt für ihre Kinder Maddox, 16, Pax, 14, Zahara, 13, Shiloh, 12, und die Zwillinge Vivienne und Knox, 9, findet hinter verschlossenen Türen mit einem privaten Richter statt. So hat es das einstige Hollywood-Traumpaar vereinbart. Dennoch dringen Details über die Verhandlungen an die Öffentlichkeit. Offenbar denkt Pitt, dass diese von seiner Noch-Ehefrau an die Medien gespielt wurden und soll laut eines Vertrauten, der mit der Entertainment-Website "The Blast" gesprochen hat, sehr wütend sein.

Brad Pitt ist sauer auf Angelina Jolie

Pitt finde es "widerlich", dass Details entgegen der Absprache an die Öffentlichkeit kämen. Er hoffe, Jolie würde mit der Weitergabe von Interna aufhören und erkennen, dass sie damit den Kindern schade. Einige der Kinder seien mittlerweile immerhin alt genug, um in sozialen Medien über solche Dinge zu lesen, berichtet der Insider. 

Brad Pitt + Angelina Jolie

Gab die Schauspielerin vertrauliche Informationen an die Presse?

Zuletzt war am 7. August ein zweiseitiges Gerichtsdokument aufgetaucht, laut diesem Jolie ihrem Noch-Ehemann vorwirft, seit der Trennung im September 2016 keine "bedeutenden" Zahlungen zur Unterstützung seiner Familie geleistet zu haben. Einen Tag später dementierte das Anwaltsteam von Pitt die Anschuldigung und behauptet seinerseits, er habe mehr als 9 Millionen Dollar gezahlt. Der Schauspieler habe sich laut "The Blast" gezwungen gefühlt, auf den Angriff von Jolie zu reagieren, obwohl er einen öffentlichen Kampf für die Kinder als "furchtbar" empfindet. Die Chance für eine gütliche Einigung zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt dürfte damit weiter schwinden.  

jre


Mehr zum Thema


Gala entdecken