Brad Pitt: Wann er seine Kinder sehen darf

Seit dem Aus mit Angelina Jolie darf Brad Pitt seine Kinder nicht mehr einfach so sehen. Die Entscheidung über Besuche fällt nun ein Psychologe

Dass Brad Pitt seine sechs Kinder nach dem Rosenkrieg mit seiner Ex Angelina Jolie, 41, nicht mehr nach Belieben besuchen darf, das ist bekannt. Seit Montagabend (5. Dezember) weiß die Welt aber auch, wie hart die seit Oktober gültigen Auflagen für den Filmstar tatsächlich sind.

So hart sind die Auflagen für Brad Pitt

Gerichtsdokumente, die das US-Promi-Portal "TMZ.com" zugespielt bekommen haben will, zeigen: Die Entscheidung über Kontakte zwischen dem 52-Jährigen und seinen Sprösslingen liegt derzeit allein bei einem in Los Angeles ansässigen Psychologen.

"Die Häufigkeit und Umstände" von den Treffen unter therapeutischer Aufsicht seien von dem auf Familienberatung spezialisierten Psychologen Ian Russ zu treffen, zitiert die Webseite aus den Unterlagen. Damit nicht genug: Die vorläufige Einigung zwischen Jolie und Pitt zwingt den Star auch dazu, sich mindestens vier unangekündigten Drogen- und Alkoholtests pro Monat zu unterziehen.

Sorgerechtsstreit mit Angelina Jolie ist noch nicht entschieden

Ein endgültiger Zustand ist dieses Arrangement gleichwohl nicht. Es gilt angeblich, bis ein Gericht ein verbindliches Urteil spricht, oder sich Pitt und Jolie auf eine andere Regelung einigen. Wann das passieren wird, ist allerdings offen. Während die Regisseurin ("By The Sea") das alleinige Sorgerecht fordert, will der "Fight Club"-Darsteller ein gemeinsames Sorgerecht.

Im November hatten Jugendamt und FBI Ermittlungen gegen Brad Pitt wegen vermeintlicher Kindesmisshandlung eingestellt.

Brad Pitt

Endlich kann er wieder lachen

Marion Cotillard und Brad Pitt
Endlich kann Brad Pitt wieder lachen
©Gala

Als Kleinkinder und heute

So sehr haben sich die Jolie-Pitt-Kids verändert

Brad Pitt: Shiloh Nouvel Jolie-Pitt ist im Mai 2006 das erste Kind, das Angelina Jolie selbst zur Welt bringt. Dass sie gebürtige Amerikanerin ist, heißt das dennoch nicht. Das Licht der Welt erblickt sie nämlich in Swakopmund (Namibia) - fern von Medientrubel und Hollywood.
In Sachen Kleidung und Look scheint sich Shiloh in den vergangenen Jahren eher an ihren Brüdern zu orientieren. Auf den roten Teppich begleitet sie ihre Mutter gerne im schicken Anzug. Außerdem wird die optische Ähnlichkeit zu Papa Brad immer stärker. Ihr jungenhaftes Aussehen unterstreicht dabei ihre waghalsige Tomboy-Attitüde, die Angelina so sehr an ihr schätzt.
Brad Pitt: Als Zahara Marley sechs Monate alt ist, finden Angelina und Brad die kleine Äthiopierin (geboren als Yemsrach) in einem heruntergekommenen Waisenhaus in Addis Ababa. Unterernährt, dehydriert und mit einer schlimmen Infektionskrankheit nimmt Jolie das Mädchen 2005 mit in die Staaten und päppelt sie wieder auf.
Wohlauf ist Zahara bis heute. Glücklich und strahlend schön begleitet sie ihre Mutter oftmals auf den roten Teppich. Mittlerweile hat sie auch ihren ganz eigenen Style entwickelt, der von hübschen Kleidern bis hin zu eleganten Zweiteilern reicht. Immer im Fokus: ein ganz natürlicher Look.

12

Jennifer Aniston

Sie gibt Brad Pitt 'ne Abfuhr

Jennifer Aniston wollte Brad Pitt nicht sehen
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche