Brad Pitt Unsportliches Cover

Brad Pitt
© Sports Illustrated
Wegen seiner Rolle als Baseballtrainer ist Brad Pitt auf dem Cover der "Sports Illustrated", obwohl er selber keine Ahnung von der Sportart habe

Eigentlich hat er das Image des Alleskönners. Jetzt musste Brad Pitt jedoch tatsächlich eine Schwäche eingestehen: Von Baseball hat er keine Ahnung. Und dass, wo er doch nun das Cover der "Sports Illustrated" ziert - und damit seinen neunen Film bewirbt, in dem es um genau diese Sportart geht.

Wie die "Daily Mail" berichtet, gibt Pitt darin zu: "Es ist beschämend, wie wenig ich über Baseball weiß. Ich wunderte mich, dass sie mich diesen Film machen ließen, Baseball und ich passen eigentlich nicht gut zusammen."

Für die Entscheider der Sportzeitschrift reichte es dann aber wohl doch: Auf dem Cover trägt Pitt Baseball-Kleidung, allem voran die obligatorische Kappe. Eine besondere Auszeichnung, denn nur selten hat das Magazin Schauspieler auf dem Titel. Pitt weiß das zu schätzen: "Mal etwas anderes zu tun, als diese Modesachen, etwas wovor ich Respekt habe, das macht mehr Spaß."

Respekt muss er wohl tatsächlich auch vor dem Dreh gehabt haben. Denn wie Pitt berichtet, war Baseball - der Volkssport in den USA - nicht gerade sein Fall. "Ich war ein Jahr beim Ringen [in der High School]. Und ein Jahr bin ich getaucht. Alles außer Baseball."

Im Film "Moneyball", der auf einer wahren Begebenheit basiert, spielt Pitt den Baseballtrainer Billy Beane, der beweist, dass man nicht viel Geld braucht, um im Sport Erfolg zu haben. Dafür hatte Pitt in den vergangenen Wochen kräftig die Werbetrommel gerührt, unter anderem auf dem Filmfestival in Toronto.

aco/smb

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken