VG-Wort Pixel

Brad Pitt So zerrüttet soll die Beziehung zu seinen Kindern sein

Brad Pitt posiert auf dem roten Teppich.
© Jeff Kravitz/FilmMagic / Getty Images
Seit Jahren liefern sich Angelina Jolie und Brad Pitt einen erbitterten Sorgerechtskampf vor Gericht. Während das Verhältnis der Kinder zu Mama Angelina darunter nicht zu leiden scheint, sei die Beziehung zu Brad so zerrüttet wie nie zuvor.

Angelina Jolie, 46, und Brad Pitt, 58, waren einst das Traumpaar Hollywoods, bis ihr Glück 2016 zerbrach. Die 46-Jährige reichte die Scheidung ein und beantragte das alleinige Sorgerecht für die noch minderjährigen Kinder. Für den Schauspieler ein rotes Tuch: Er forderte vor Gericht das geteilte Sorgerecht. Doch auch nach Jahren des Rechtsstreits konnten sich die Eltern der sechs gemeinsamen Kinder bisher nicht einigen. Trotzdem scheint Brad bereits als Verlierer aus dem Sorgerechtsstreit hervorzugehen, denn wie ein Insider nun offenbart, habe der Hollywoodstar kaum noch Kontakt zu seinen Kindern, für die er so erbittert kämpft.

Fünf Jahre sei das letzte gemeinsame Treffen bereits her

Die Beziehung zu seinen sechs Kindern sei schwierig, behauptet eine Quelle nun. Doch vor allem das Verhältnis zu seinen Adoptivsöhnen Maddox, 20, und Pax, 18, sei eigentlich nicht mehr existent. "Tatsache ist, dass er Maddox oder Pax überhaupt nicht gesehen hat. Sie wollen wirklich nichts mit ihm zu tun haben", zitiert "Bild" den Insider.

Doch auch seine leiblichen Kinder scheinen sich immer mehr von dem 58-Jährigen zu distanzieren. "Zahara ist 100 Prozent Team Angie – sie ist ein Mama-Kind und hat keine gute Verbindung mehr zu Brad." Und auch die Zwillinge, Knox, 13, und Vivienne, 13, seien nicht mehr so stark an dem Kontakt mit ihrem Vater interessiert, weiß der Insider. "Die Zwillinge nehmen seine Anrufe und SMS an, doch das Band ist nicht mehr so stark wie es mal war."

Angelina Jolie soll besonders Shiloh unter Druck setzen

Zu Tochter Shiloh, 15, pflegte der "Mr. & Mrs. Smith"-Darsteller über Jahre eine besondere Vater-Tochter-Beziehung. Aber auch das Verhältnis der beiden scheint unter dem Sorgerechtsstreit zu leiden. "Sie ruft ihn weder zurück, noch antwortet sie auf seine SMS. Und der Grund ist Druck von Angie, die Angst hat, Shiloh, die ihrem Vater so ähnlich ist, könnte sich auf Brads Seite schlagen. DAS ist Angies größte Angst", so die Quelle weiter.

Brad Pitt sucht die Schuld bei Angelina Jolie

Der Schauspieler soll vor allem seine Ex für den Kontaktabbruch seiner Kinder verantwortlich machen. "Brad akzeptiert die Verantwortung für viele der Dinge, die zum Ende der Ehe geführt haben, aber er gibt Angie die Schuld dafür, ihn von seinen Kindern fernzuhalten."

Brad Pitts Hoffnung auf das Sorgerecht schwinde immer mehr

Hat der "Fight Club"-Darsteller bei der zerrütteten Beziehung zu seinen Kids im Sorgerechtsstreit überhaupt noch eine Chance? Diese Frage scheint sich Brad Pitt auch selbst zu stellen. "Jetzt sind sie alle fast erwachsen und machen ihre eigenen Dinge. Je mehr Zeit vergeht, desto weniger Hoffnung hat er." Dass der Kontakt zu seinen Kindern abgebrochen sei, wiege schwer auf der Seele des 58-Jährigen, schließt der Insider ab. "Er hat im Grunde seine Kinder verloren. Es ist sehr schmerzhaft für Brad."

Verwendete Quellen: bild.de

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken