VG-Wort Pixel

Brad Pitt Er tut alles für eine Freundschaft mit Jennifer Aniston

Brad Pitt und Jennifer Aniston waren fünf Jahre lang verheiratet
Brad Pitt und Jennifer Aniston waren fünf Jahre lang verheiratet
© Getty Images
13 Jahre ist Brad Pitt jetzt von Jennifer Aniston geschieden, doch könnte der Schauspieler die Zeit zurückdrehen, würde er wohl vieles anders machen

Seitdem sich Brad Pitt, 55, bei Jennifer AnistonsParty zu ihrem 50. Geburtstag zeigte, wird viel darüber spekuliert, in welchem Verhältnis die beiden 13 Jahre nach ihrer Scheidung stehen. Und offenbar empfindet gerade der "Inglorious Basterds"-Darsteller Reue darüber, wie die Trennung damals im Jahr 2005 abgelaufen ist. Das berichten Insider gegenüber verschiedenen US-Magazinen.

Brad Pitt empfindet noch immer viel für Jennifer Aniston

Sie war die erste Frau, zu der er "Ja" sagte. Das war im Jahr 2000. Und offenbar beudetet ihm seine fünf Jahre jüngere Ex auch heute noch viel. Dass sie sich langsam wieder annähern und ein freundschaftliches Verhältnis zueinander aufbauen, sei ihm extrem wichtig. Bei ihrer Geburtstagsparty dabei zu sein, tat ihm offenbar richtig gut. "Brad hat sich sehr gut gefühlt, nachdem er Jennifer auf ihrer Party gesehen und etwas Zeit mit ihr verbracht hat", plauderte eine Quelle gegenüber "Hollywood Life" aus. Und weiter weiß der Insider: "Brad hat seit ihrer Beziehung viel an sich selbst gearbeitet, er fühlt sich quasi wie ein neuer Mensch. Er empfindet noch sehr viel Liebe für seine erste Ex-Frau. Mit dem Besuch ihrer Geburtstagsparty möchte er ihre Beziehung neu aufbauen." 

Der Schauspieler blickt mit Reue auf die Scheidung zurück

Im Oktober 2005 ließen sich Brad und Jen scheiden, kurz darauf zeigte sich der 55-Jährige als neuer Mann von Angelina Jolie. Böses Blut hatten Brad und Jen zwar nie öffentlich gewaschen, allzu friedlich dürfte die Trennung damals aber nicht gewesen sein. Immerhin hatte der "Fight Club"-Star mit Angelina Jolie ziemlich schnell eine neue Frau an seiner Seite. Heute wünscht er sich offenbar, dass es anders gelaufen wäre. "Natürlich wünscht er sich, das Ehe-Aus wäre rücksichtsvoller vonstatten gegangen", verrät eine Quelle dem "US Magazine". Aber mittlerweile haben die Ex-Eheleute ihren Zwist offenbar beseitigt: "Er hat Jen um Verzeihung gebeten und sie hat angenommen."

Wie geht es mit Brad und Jen weiter?

Viele Ex-Paare hoffen darauf, dass sie es schaffen, nach der Trennung Freunde zu bleiben. Bei Brad Pitt und Jennifer Aniston könnte das jetzt – 13 Jahre nach ihrer Scheidung – tatsächlich eintreffen. Da sind sich Nahestehende der Hollywood-Stars sicher. "Ihre Freunde haben sich sehr gefreut, Brad bei der Party zu sehen. Er war eingeladen und wollte mit seinem Erscheinen ein positives Zeichen setzen. Er ist gekommen, weil er es wollte." Die beiden Schauspieler stehen zwar noch am Anfang ihrer Reise, doch ein erster Schritt in Richtung Freundschaft ist gemacht.  

abl Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken